Die Energieräuber

Jeder von uns war doch schonmal in einer solchen Situation, man befindet sich in einem Gespäch mit jemanden und plötzlich merkt man, dass diese Situation einem die ganze Energie genommen hat. Obwohl man doch vorher so voller Energie war. Viele nutzen in solchen Situationen das Wort "Energieräuber". Ist dem wirklich so und kann ein Energieräuber uns wirklich die Energie sozusagen, klauen? Auch ich befinde mich ab und zu mal in der gleichen Situation wo ich denke, puh, das Gespräch war anstrengend und hat mich ordentlich Kraft gekostet. Aber ich weiß warum ich Energie verliere...

Du bist der größte Energievampir

Der größte Energieräuber bist in der Tat Du ganz alleine. Es steht in Verbindung mit deinen Gedanken und deinen Emotionen. Hast Du leichte und freudige Gedanken, so ist die Energie vorhanden, dass was Du wünscht umzusetzen. Sind deine Gedanken voller Angst, bzw. bestehen deine Gedanken aus Gier, Wut, Stress oder Zweifel drückt das automatisch die eigene Energie runter und wir werden lust- und mutlos. Es ist die dahinter stehende Angst die uns dann langsam energielos macht. Das fällt erst gar nicht auf bis man dann plötzlich merkt, boah was ist denn jetzt los. Wie Du siehst ist es einfach mit Gedanken sich selbst ganz schnell den Tag zu versauen. Doch lass uns noch einen Schritt weiter gehen.

Energieräuber - Spender & Räuber

Zu einer solchen Situation gehören immer zwei, einmal der Energieräuber und zum anderen der Energiespender. Bevor allerdings jemand etwas nehmen kann, muss es ihm zuvor angeboten worden sein. Was das bedeutet ist ganz einfach. Niemand kann jemand anderen einfach die Energie nehmen, wenn er nicht vorher bereit war sie selbst zu geben. Ich gebe zum Beispiel gerne, ob es Energie, Zeit oder andere Dinge sind und wenn jemand das annimmt was ich zu geben habe, freue ich mich darüber. Mir obliegt es auch später zu sagen, dass mir ein Energieräuber meine ganze Energie geklaut hätte. Da ich mir dessen bewusst bin, dass ich gerne gebe. Wenn du dich mal wieder in einer solchen Situation befindest, wo du denkst, da raubt mir jemand meine Energie versuche mal genauer hinzusehen!

Denn oft sind die Dinge nicht wie sie zu sein scheinen. Also, wenn du mal wieder in einer solchen Situation bist, wo ein Energieräuber am Werk ist, bedenke folgendes das ein Energieräuber nur das nehmen kann, was du gibst. Du gibst ihm deine Zeit, deine Ohren hören ihm zu und du fängst automatisch an zu denken wie du helfen kannst. Du suchst nach einer kreativen Lösung wie dein Gegenüber seine Probleme, die er hat aus der Welt schaffen kann. All dieses gibst du automatisch, die Frage ist jetzt, kann man einen Energieräuber wirklich Energieräuber nennen wenn ihm alles gegeben wurde damit der es nehmen kann, auf das es ihm hilft? Deshalb gibt es auch keine Räuber die einem die Energie rauben können. Das Ganze hat nämlich noch einen ganz anderen Hintergrund.

Die bösen Energieräuber - Das Spiel mit der Schuld

Es ist immer leicht vor der Haustür des anderen zu kehren, da es immer von einem selbst wegführt. So ist der sogenannte Energieräuber nur eine Verurteilung des anderen. Dann sagt das Ego, hör mal, du hast jetzt Zeit und alles mögliche gegeben. Und was hast du zurückbekommen, nichts. Jetzt bist du kraftlos und ausgebrannt. Damit fängt das Ego an, einem Stück für Stück begreifbar zu machen, das jetzt ein Angriff auf den Schuldigen gerechtfertigt ist. Scheinbar haben wir alles gegeben und nichts zurückbekommen. Die Wahrheit ist, du hast in dem Moment alles gegeben und somit alles bekommen. Oft nehmen wir das was wir empfangen kaum wahr, da wir vollbeschäftigt sind und sonst längst dem nächsten Ding hinterher jagen. Das Spiel mit der Schuld ist einfach:

  • Das Wetter ist schuld das ich nicht gut drauf bin.
  • Der Job ist schuld, er kostet mich nur Energie.
  • Mein Umfeld raubt mir einfach die Energie.
  • Der nervige Besuch, etc.

Es ist einfach zu sagen, er war es. Oder? Der Punkt ist der, alles im Leben hat immer mit einem selbst zu tun. Unsere Gedanken und den daraus folgenden Gefühlen und Handlungen bestimmen unser Energielevel. Die Ursache liegt in deiner Persönlichkeit. Damit Du das nicht erkennst, wirst Du abgelenkt. Deine Persönlichkeit irgendetwas braucht um von sich selbst abzulenken, ist in diesem Falle der Schuldige unser Energieräuber.

Sei Dir gewiss nichts geschieht ohne Grund. Auch wenn viele nicht soweit denken, stecken hinter solchen Situationen oft wichtige Lektionen für die eigene Entwicklung. Es sind Situationen in denen wir getriggert werden, hinzusehen. Uns selbst wieder zu erkennen, bzw. unsere eigenen Themen zu sehen. Themen die wir versuchen zu vergraben sind auch ziemliche Energieräuber, die Dich und mich hindern Freude am Leben zu haben.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

Trage dich hier ein und erfahre mehr.
Ja, ich will mehr Wissen!

Was Du tun kannst damit die Energie bei Dir bleibt

Hier nun meine persönlichen Tipps, wie Dir die Energieräuber nichts anhaben können. Dafür gibt es allerdings einiges zu beachten. Aber lass Dir gesagt sein, vor manchen Dingen kann man nicht wegrennen.

Tipp 1: Sorge gut für Dich. Damit du genügend Power zur Verfügung hast sorge gut für deinen Körper und deinen Geist. Es ist elementar wichtig genügend Freiraum zur Erholung zu haben. Was Dir da am besten gut tut, weißt Du selbst am besten, oder?

Tipp 2: Gedankenkontrolle ist kein gutes Wort, um deinen Energieräubern auf die Spur zu kommen ist es wichtig mitzubekommen was Du denkst. Denkst Du schlecht oder abwertend über Dich, andere und die Welt raubt es Dir mit der Zeit deine Energie, da alles was Du gibst wieder in der Form zu Dir zurückkommt, wie Du es bewusst oder unbewusst von Dir gegeben hast. Nur wirklich liebevolles kann liebevolles erzeugen. Sind wir da einer Meinung?

Tipp 3: Laufe nicht vor Unannehmlichkeiten oder Lebensthemen davon. Wenn möglich stelle Dich dem sofort oder in kleinen Schritten. Sie werden nicht kleiner oder weniger schwierig wenn man versucht sie zu unterdrücken oder auszublenden.

Tipp 4: Alles in deinem Leben hat mit Dir zu tun, übernehme für dein Leben die volle Verantwortung. Andere zu beschuldigen führt genauso zu nichts, wie Schuldige zu suchen. Beides raubt Dir nachträglich Energie.

Tipp 5: Es gibt Situationen die uns triggern oder schnell auf die Palme bringen. Solche Situationen müssen sein. Wie oben geschrieben, es sind Lektionen wo wir zu lernen haben. Der, der Dich nicht ist nicht das Problem. Dein Gegenüber triggert genau die Punkte, wo wirklich Heilung nötig. Er triggert Punkte aus deiner Vergangenheit wo Du noch nicht bereit warst, Frieden zu schließen.

Tipp 6: Es gibt nur einen vernünftigen Weg mit der Vergangenheit abzuschließen. Lerne richtig zu vergeben. In einer Coaching-Session, zeige ich Dir gern wie Du Vergebung richtig anwendest, wenn Du mehr Energie, Freude und Heilung in deinem Leben möchtest.

Ich hoffe, ich konnte Dir einen anderen nicht alltäglichen Blickwinkel verschaffen, Dir zeigen das die Energieräuber immer in den eigenen Reihen sitzen und alles letztlich immer von uns selbst abhängig ist.

Sorge gut für Dich, Christian

Sag es weiter:

Über Christian

Hey, ich bin Christian! Hier im Blog schreibe ich über meine Leidenschaft der tiefgreifenden Spiritualität, Gott, Metaphysik und Nondualismus. Folge mir gern bei:

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Mehr zum Datenschutz. OK!

Copyright 2018 © Christian Haß | Made with Love.