Meditieren lernen - Was Du darüber wissen solltest

Meditation wird in vielen verschieden Bereichen eingesetzt. Mittlerweile gehören dazu Therapien, Coachings, Energiearbeit oder sie wird auf Events eingesetzt und natürlich auch privat genutzt. Sie hilft Dir wieder ein Stück weit, bei Dir selbst anzukommen. Stress loszulassen und dem Chaos im Kopf entgegen zu wirken. Das Meditieren lernen kann deine Selbstheilungskräfte positiv unterstützen.

Meditation kann man überall anwenden, auch Du!

Jeder kann wenn er will, sich überall in meditative Zustände versetzen. Auf Reisen im Zug oder Flugzeug, am Strand oder auf einer grünen Wiese. Du musst Dich nur hinsetzen und loslegen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es oft nicht so einfach ist, wenn Termine drücken, man voller Gedanken steckt oder wir einen echt bescheidenen Tag hatten. Ein wichtiger Punkt um in die Stille zu gehen ist, es nicht zu erzwingen. Es erfordert schon Aufmerksamkeit und Ruhe, damit Du für dich einen Nutzen daraus ziehen kannst. Wenn Du nicht im Liegen meditierst, nutze entsprechende Hilfsmittel, die dich entspannt sitzen lassen. Sie ermöglichen Dir ein gutes Sitzen und fördern eine grade Haltung, die dir lange meditative Zustände ermöglichen. Ob Du bereits Profi bist oder gerade anfangen willst, für Anfänger und Profi sind gute Hilfsmittel unerlässlich. In meinem spirituellen Blog findest Du viele weitere Artikel, die dir Tipps und Tricks verraten...

In die Stille gehen funktioniert immer wenn wir es richtig anstellen!

Deshalb solltest du Meditieren lernen:

Dich in meditative Zustände zu versetzen kommt deinem Geist und Körper gleichermaßen zu Gute und es wirkt sich positiv auf dein ganzes Leben aus. Es bringt Dir nicht nur Frieden, Ruhe und Gelassenheit. Du erreichst durch das Meditieren lernen wieder Erdung, sowie innere Balance und gleichzeitig werden für deinen Körper die Selbstheilungskräfte aktiviert. Es begünstigt auf allen Ebenen deine holistische Gesundheit und wirkt sehr unterstützend bei Stress, Ängsten bis hin zu Depressionen oder wenn es darum geht, schwierige Zeiten überstehen zu müssen...

Entspannung mit Musik

Entspannende Musik kann Dir den täglichen Gang in die Stille erleichtern und bietet dir jede Menge an Abwechselung. Auch kannst Du leichte Hintergrundgeräusche damit unterdrücken. Meditative Musik findet sich in vielen anderen Bereichen wieder, wie zum Beispiel bei der Heilarbeit und im Coaching- oder Therapiebereich. Ich setze meditative Musik oftmals bei spirituellen Einweihungen während der spirituellen Ausbildungen vor Ort ein. Früher beim Channeling lernen war es eine großartige Hilfe, sowie bei inneren Reisen oder bei der Heilarbeit, dass innere Kind heilen.

Entspannender meditativer Musik lauschen

Meditieren lernen hilft...

Meditative Zustände helfen Dir weiter, aber sei Dir bewusst, es ist kein Werkzeug mit dem du Wunder wirken kannst. Es gibt zwei Arten von meditativen Zuständen. Der Erste ist, ALLES wie eine dicke Wolldecke packen, die sich sanft über deine Herausforderungen, Probleme und Krankheiten legt, damit sie dich nicht mehr belasten. Die andere Herangehensweise ist, seinen Geist zu beruhigen, sich anzusehen, was sichtbar werden will. Dadurch können später die richtigen Schritte einleiten werden, um wichtige Veränderungen im deinem Leben durchzuführen können. Das unterscheidet auch den Anfänger vom Profi.

© 2007 - 2022 Christian Haß | Made with LOVE!