Wie Du innere Konflikte lösen kannst

Innere Konflikte lösen

Wie Du deine inneren Konflikte lösen kannst zeige ich dir in diesem Artikel. Jeder Konflikt ist ein Zeichen, dass wir uns, im Krieg mit uns selbst befinden. Dabei ist es nicht wichtig, ob wir uns des inneren Konfliktes bewusst sind. Können wir unsere Zweifel, die richtige Entscheidung zu treffen nicht beiseite schieben, werden sie mit der Zeit zum Auslöser von Krankheiten, Problemen oder Lebenssituationen.

Meistens geht es um Themen wie einen Berufswechsel, einen Umzug oder ob es vielleicht noch lohnt, um die große Liebe zu kämpfen. Diese Zerrissenheit zieht sich durch alle Lebensbereiche, die wir so kennen. Es geht immer darum, ob wir jetzt die richtige Entscheidung getroffen haben und stellen dann später alles in Frage. Um eines schon mal vorweg zu nehmen, wir lernen aus Fehlern. Sie sind nötig, damit wir lernen, was wirklich zu uns passt. Das Gute ist, selbst wenn wir mal schlechte Erfahrungen gemacht haben, wir können uns doch jeder Zeit neu entscheiden. Wir müssen nicht leiden, aber wenn wir nichts tun, ist Schmerz in welcher Form auch immer, vorprogrammiert.

Wie innere Konflikte entstehen

Der Ur-Konflikt ist dieser, wenn wir es unserem Herzen und unserem Ego-Verstand gleichzeitig recht machen wollen. Darauf bauen alle weiteren inneren Konflikte auf. Wir alle haben zwei Stimmen in uns, die eine Stimme, ist die Stimme des Herzens oder auch Stimme des Heiligen Geistes. Diese Stimme ist sehr leise und zart, aber vor Allem drängt sie sich nicht auf.

Die andere Stimme, ist die Stimme des Ego-Verstandes. Sie ist sehr laut, fordernd und kann uns auch unter Druck setzen. Innere Konflikte sind vorprogrammiert, wenn wir genau dieses versuchen, den beiden Stimmen zu folgen. Genau das macht uns krank und ist auch der einzige Grund, für all unsere Probleme oder Krankheiten.

In Konflikt zu sein, bedeutet sich weder für das Eine oder Andere entscheiden zu können. Wir müssen uns entscheiden, ob wir es wollen oder nicht. War es Dir schon mal möglich zu lieben und gleichzeitig zu hassen? Falls es Dir schon mal möglich war, kann ich dir sagen, dass das, was Du geliebt hast und jetzt hasst, schon immer von dir gehasst wurde, es Dir dein Ego-Verstand aber als Liebe verkauft hat.

Wir können uns nur zwischen der Liebe oder der Angst entscheiden. Wenn wir uns für eines von beiden entscheiden, müssen wir das andere leugnen. Nicht nur innere Zweifel machen uns krank, sondern auch wenn wir uns entscheiden, in unseren Ängsten bleiben. Meine Wahl steht fest, wie ist die deine?

Es wird Zeit etwas gegen unsere inneren Konflikte zu tun

Ein Beispiel zum besseren Verständnis

An dieser Stelle möchte ich Dir ein Beispiel geben, wie ein innerer Konflikt aussehen kann. Nehmen wir mal das Thema Partnerschaft in die Hand. Also, Du befindest dich in einer Partnerschaft und auf einmal ist es so, dass Themen zum Vorschein kommen, die Du dir hättest schon lange ansehen müssen oder sollen.

Der Auftraggeber für diese Themen ist dein Herz, weil es Dir zeigen möchte, wo du noch nicht liebst oder dir selbst verschiedene Gefängnisse gebaut hast, die es Dir nicht ermöglichen, eine erfüllte Partnerschaft zu leben. Dein Herz sagt Dir mit leiser Stimme, dass Du dir es mit Ruhe ansehen sollst, und gegebenenfalls vergeben oder sonstige Mittel anwenden kannst, um diese Themen zu erlösen.

Themen löst man nur durch direkte Ansicht auf. Du fängst an es Dir anzusehen, zum Einen für dich und zum Anderen für deinen Partner, weil du ihn liebst und mit ihm glücklich sein willst. Doch irgendwann gelangst du an einen Punkt, wo es anfängt weh tun, sich alte Verletzungen zeigen, wo es zum Beispiel um den Selbstwert oder um deine Selbstliebe ging.

Auf einmal ist die laute Stimme, die Stimme des Ego-Verstandes wieder da und redet dir ins Gewissen. Das ist der Beginn eines inneren Konfliktes und ehe du dich  versieht, versucht du es deinem Herz und dem Ego-Verstand recht zu machen. Allerdings ist der Ego-Verstand sehr trickreich im gewinnen von solchen Situationen.

In den meisten Fällen gewinnt er auch, bei denen, die noch nicht gelernt haben, diese Stimme zu überhören. Denn innere Konflikte lösen wir, wenn wir weiter, auf die leise Stimme des Herzens hören und ihr vertrauen. Also, wir befinden uns gerade in einer solchen Situation. Vorher war alles ok, bis der Schmerz kam. Hierzu möchte ich sagen und das ist wirklich ganz ganz wichtig:

Es ist nicht das Herz, dass den Schmerz nicht aushalten kann, sondern es ist der Ego-Verstand. Denn sobald sich Themen lösen, verliert das Ego an Macht und somit hat es dann weniger Angriffsfläche, um dich und mich weiter in Angst und Schuldgefühlen zu halten. Ob Du mir es glaubst oder nicht, das Ego ist ein wahnsinniges Gedankenkonstrukt.

Es hat nie dein bestes im Sinn. Das Ego führt den Kampf gegen das Herz, gegen den Heiligen Geist und gegen Gott, weil er so seinen Fortbestand zu sichern versucht. Deshalb wird er dir Dinge erzählen, die aus früher erlebten Situationen stammen, wo du schon Schmerz oder andere schlechte Erfahrungen gemacht hast.

Auf einmal sagt das Ego dann, schau mal dein Partner kümmert sich ja nicht richtig um dich, er umarmt dich nicht oft genug, er tut nicht das was Du willst, oder er bemüht sich einfach zu wenig um dich. Ich könnte diese Liste jetzt unendlich weiterschreiben mit solchen Dingen. Das Ego trichtert Dir das solange ein, bis du es selbst an zu glauben fängst. Damit haut es dann genau in die Kerbe, wo es um dein Selbstbewusstsein und deine Selbstliebe geht. Es lenkt die Aufmerksamkeit ständig und immer wieder auf diesen Mangel.

So wächst der Schmerz immer weiter, den die Liebe mit Dir auflösen wollte, damit du endlich glücklich wirst. Im gleichen Zug sagt das Ego dann, dein Partner ist schuldig, weil das Ego es dir glaubhaft versichern konnte, dass du von deinem Partner nicht bekommst, was du brauchst. So entstehen dann die ersten Vorwürfe gegenüber dem Partner.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

Folge mir dazu auf Telegram oder melde dich jetzt für den Wunder wirken Newsletter an:

Wenn wir dann immer noch nicht darauf gehört haben, was das Ego will, wendet es die nächste Masche an. Der nächste Schritt des Ego ist, es dann Dir glaubhaft zu versichern, dass das was es Dir sagt, dein Herz möchte. Auch hier ist Vorsicht geboten, denn unser Herz kennt nur Liebe, Freude und Glück. Das Herz weiß gar nicht was Schmerz ist, und es ist ebenfalls auch nicht auf äußere Belange fixiert, einfach weil es weiß, dass äußere Belange zwar kurzzeitig einen scheinbaren Frieden bringen, aber nie die Lösung für ein Problem sind.

Hier gilt es richtig aufzupassen, wenn das Ego versucht, seine Belange für eine funktionierende Beziehung uns so verkauft, als seien es die eigenen Herzenswünsche. Da kannst Du auch bestimmt aus eigener Lebenserfahrung mitsprechen, dass es das mit allen Mitteln versuchen wird. Ich hoffe du bist nach gekommen, was passiert, damit deine inneren Konflikte am Leben bleiben.

Ich werde es nicht zu Ende erzählen, weil es den Rahmen des Textes sprengen würde. Unser Ego-Verstand ist sehr schlau, seine Ziele auf verschiedenste Arten und Weisen, durchzusetzen. Doch lasse uns wieder zum eigentlichen Thema kommen, was wir effektiv gegen innere Zweifel tun können.

Die Lösung innerer Konflikte

Die Lösung für innere Konflikte ist sehr einfach. Wir müssen uns nur für das Eine oder Andere entscheiden. Entweder für das Herz oder dem Ego. Allerdings bringt dich die Entscheidung fürs Ego langfristig nicht weiter, denn dann bleibt alles beim Alten oder es wird mit der Zeit sogar schlimmer.

Du und ich, wir beide können uns nur zwischen totaler Freiheit oder totaler Gefangenschaft entscheiden. Auch wenn sich das jetzt hart anhören mag, aber ein oder zwei Schritte aus der Gefangenschaft zu machen, löst das Problem nicht, sondern behält es bei. Deshalb können wir innere Konflikte in uns auch nicht halb lösen. Die Entscheidung im Jetzt löst es auf, oder nicht.

Den Kieg in uns selbst beenden, innere Konflikte fallen lassen

5 Tipps, die dir helfen innere Konflikte aufzulösen

Um es dir etwas leichter zu machen, nehme Dir einen Zettel und Stift in die Hand, und schreibe auf, was dafür oder dagegen spricht. Das kannst Du am besten bei alltäglichen Problemen machen, wie oben am Anfang schon beschrieben. Für tiefere innere Konflikte nutze folgende Tipps:

1. Folge deiner Intuition, nicht deinem Bauchgefühl

Ein guter Weg für bessere Entscheidungen, ist sich von seiner Intuition leiten zu lassen, statt von seinem Bauchgefühl. Achte vermehrt auf leise Impulse, leise und wertfreie Gedanken. Wichtig ist, das es wertfrei ist. Sind bestimmte Emotionen dabei, kommt es vom Ego-Verstand. Erfahre hier wie deine Intuition funktioniert, dass hilft dir besser unterscheiden zu können. Das Bauchgefühl ist die Schutzfunktion des Egos um seinen Erhalt zu sichern, nicht um dich glücklich zu machen.

2. Meditation

Beginne zu meditieren, dass fördert einen ruhigen Geist. Nutze geführte Meditation oder meditiere eigenständig. Es ist nicht schwer. Eine kleine Anleitung wie ich meditiere, ist gerade in Vorbereitung. Der ruhige Geist ist nötig, um den Verstand als ein Werkzeug zu benutzen. Jetzt in diesem Moment, wo Du gerade hier liest, beherrscht der Verstand dein Leben. Er diktiert dir, was Du zu tun und lassen hast. Wisse, dass muss so nicht sein!

3. Gegenwärtig sein

Was auch einen ruhigen Geist fördert, aber viel Übung verlangt, ist die Beobachtung deiner Gedanken, ohne auf die einzusteigen. Das holt dich aus dem Spiel mit der Vergangenheit und Zukunft. Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, dein Ego-Verstand jagt dich die ganze Zeit zwischen Vergangenem und Zukünftigen hin und her, damit Du gar nicht erst zur Ruhe kommst. Beginne daher deine Gedanken zu beobachten. Eine Minute reicht am Anfang. Hauptsache Du beginnst damit, das JETZT in dir und um Dich herum auszudehnen.

4. Vergebung

Um deine inneren Konflikte endgültig loswerden zu können, ist Vergebung der einzig wirklich funktionierende Weg den es gibt, um aus unseren inneren Konflikten, inneren Frieden zu machen. Angst und Schuldgefühle, sind der Motor, der all deine Zweifel und die damit verbundenen Probleme am Leben hält. Aus der Vergangenheit entsteht deine Zukunft. Beginne mit dir ins Reine zu kommen, wenn Du dir ein besseres Leben wünschst.

5. Inneren Frieden schaffen

Nur so wirst du langfristig tiefe innere Konflikte lösen können. Alles, was Dich in deine Konflikte, welcher Art auch immer gebracht hat, sind Angst und Schuldgefühle. Der beste Weg daraus ist, wenn wir uns bereits in inneren Konflikten befinden, keine weiteren Entscheidungen mehr zu treffen. Um gute Entscheidungen für dein Leben treffen zu können, brauchst Du eine Basis von innerer Ruhe und Frieden.

Innerer Frieden macht dein Leben zu einem besseren Leben. Das kannst Du vielleicht jetzt nicht erkennen, aber es ist die logische Konsequenz, weil alles andere ja nicht funktioniert hat. Du kannst es herausfinden, indem Du meine 5 Tipps befolgst. Jetzt wird es Zeit für deine Umsetzung! Du kannst nur gewinnen.

Sei gut zu Dir, Christian.

© 2007 - 2020 Christian Haß | Made with LOVE!