Warum die Liebe keinen Groll hegen kann

Warum die wirkliche Liebe keinen Groll hegen kann

Ich möchte Dich jetzt einladen, mit mir eine Reise in die Tiefen des Unbewussten zu machen, wo wir uns anschauen werden, dass die Liebe keinen Groll hegen kann. Jeder der auf seinem Weg weiter kommen will, wird sich früher oder später. mit diesem Thema auseinander setzen müssen.

Die Liebe hegt keinen Groll – Eine kleine Reise

Dabei ist es ganz gleich, ob Du in deinem Job erfolgreich sein möchtest, eine gute Partnerschaft führen oder dich einfach in der Spiritualität weiterentwickeln möchtest. Doch gleich vorweg möchte ich Dir die Augen öffnen, dass die meisten Menschen Liebe mit Groll verwechseln.

Die Liebe ist allumfassend und daher immer maximal

Die Liebe ist von Natur aus allumfassend. Damit meine ich, dass sie keinerlei Bedingungen, an Dich und Andere stellt. Liebe wird immer frei gegeben, zu jeder Zeit und in jeder Situation, wie schlimm sie uns auch erscheinen mag. Jeder der sich spirituell entwickeln möchte, hat sich mit dem Thema, dass die Liebe keinen Groll hegen kann, intensiv auseinanderzusetzen, da hier der Teufel im wahrsten Sinne des Wortes, im Detail liegt. Und daher möchte ich Dir erstmal erklären. woher der Ärger überhaupt kommt.

Die Ursachen für deinen Groll

Groll kommt meistens immer dann auf, wenn die Dinge scheinbar nicht so laufen, wie Du sie geplant, bzw. von Dir erdacht wurden. Wenn Menschen nicht so reagieren, wie Du es für dich richtig empfindest. Wenn sie nicht perfekt erledigen, was du Ihnen aufgetragen hast. Ich könnte hier jetzt eine ellenlange Liste, an Situationen niederschreiben, die immer wieder diesen Punkt treffen.

Plötzlich bist Du enttäuscht, wirst wütend, regst dich auf oder fühlst dich vielleicht auch niedergeschlagen, weil die Dinge einfach nicht so funktionieren wollen, wie Du es willst. Du reagierst immer auf deine eigene Vergangenheit! Es kommt auch nicht darauf an, ob Du dich nur ein ganz kleines bisschen aufregst oder richtig wütend wirst. Jede Reaktion, der schwere ungeachtet dessen, wie er sich ausdrückt schafft Raum für deinen Ärger, dein Unbehagen und deine Feindseligkeit.

Um deinen Aärger schnellstmöglich wieder loszuwerden, projizierst Du ihn, auf die Situation und die darin in Bezug stehenden Menschen. In der Regel sieht es dann so ähnlich aus:

Du bist schuld, warum ich ständig wütend werden muss. Kannst du die Dinge nicht einmal tun, wie ich sie dir aufgetragen hatte.

Oder ein anderes Beispiel:

Ich fühle mich mies, weil das Wetter schon seit Wochen so schlecht ist.

Was fällt dir an diesen Beispielen auf? Richtig, dass immer etwas Anderes dafür verantwortlich ist, so wie Du dich gerade fühlst. Nur können andere Menschen, oder die Situationen nichts dafür, wie Du dich gerade fühlst, wenn immer wieder Ärger und Verbitterung in Dir hoch kommt.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

Folge mir dazu auf Telegram oder melde dich jetzt für den Wunder wirken Newsletter an:

Warum Du für das was du fühlst selbst verantwortlich bist

Immer wenn Du mit Groll reagierst, reagierst Du nicht auf andere, sondern du reagierst auf etwas, was du selbst in deiner Vergangenheit erlebt hast. Und natürlich ist es einfacher zu sagen, dass der andere die Schuld an meinem Problem ist. Das Verschieben von Problemen löst sich nicht. Du versuchst die Verantwortung von dir wegzuschieben, dadurch bleibt das am Leben.

In deiner Vergangenheit hast du gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Nach diesen Erfahrungen, hast du bestimmte Entscheidungen getroffen, die dich zum Beispiel davor schützen sollen, nicht nochmal wieder in die gleiche Situation zu geraten. Du hast vielleicht damals sehr viel Schmerz erfahren und möchtest nicht mehr leiden.

Also, es blieb Dir nur eines übrig, Bedingungen aufzustellen, die dich vor dem schützen sollen, was Dir Schmerz bereitet. Jedes mal wenn Verbitterung oder Feinseligkeit in Dir hochkommt, reagierst Du auf deine Vergangenheit und deine aufgestellten Bedingungen. So langsam kommen wir der Sache näher, warum die Liebe keinen Groll hegen kann.

Warum das stellen von Bedingungen nichts mit Liebe zu tun hat

Bedingungen sind wie Mauern, die Du zwischen dich, Anderen und der Liebe stellst. Aufgestellte Bedingungen machen Liebe total unmöglich. Mit Bedingungen versuchst Du dir eine eigene Form von Liebe zu erschaffen. Du liebst nur nach deinen eigenen Bedingungen und falls diese nicht erfüllt werden, sind die anderen deiner Liebe nicht mehr wert. Hierzu ein paar kleine Beispiele:

  • Ich habe dich lieb, wenn Du dein Zimmer immer ordentlich hälst.
  • Ich habe dich lieb, bzw. komme ich gut mit dir aus, wenn du nach meinen Regeln, die Arbeit erledigst.
  • Ich liebe dich mehr, wenn du mehr im Haushalt mit anpackst.

Jetzt mal ehrlich, dass ist doch total wahnsinnig, oder? Die, die das erkennen kommen auf ihren Weg ein riesiges Stück weiter, da sie erkennen, dass sie mit ihren Bedingungen nicht nur Andere, vor allem sich selbst verletzen. Bedingungen stellen kannst Du ohne Probleme, nur sei dir auch bewusst, dass sie zu Grenzen führen. Diese Mauern, so nenne ich sie gerne, grenzen nicht die Anderen aus, sondern Du grenzt dich selbst aus. Ist das dein Wille? Eigentlich willst Du doch glücklich sein. Oder?

Durch Groll verleugnest Du die Liebe, die dich einst erschaffen hat

Diejenigen, die Groll statt Liebe hegen sind in der Tat arm dran und zwar deshalb, weil sie durch ihren Ärger, ihre Verbietterung und ihre Feindseligkeit den Blick auf sich selbst verlieren. Damit meine ich nicht den Körper, sondern den Geist, denn in dem Moment lässt Du dein Ego-Verstang über deinen Geist herrschen. Das führt zur vollkommenen Verleugnung deiner Selbst und der Liebe, die du in Wahrheit bist.

Die Liebe und der Groll, welcher letztlich eine Angst ist, schließen sich einander aus. Du kannst nicht lieben und gleichzeitig wütend sein, außer Du hast dir von deinem Ego, eine besondere Liebe verkaufen lassen, die, die wahre Liebe ausschließt. Ich schreibe das bewusst so, um Dir dabei behilflich zu sein, deine Augen ein Stückchen weiter zu öffnen. Wenn du meine Worte, auch nur ein ganz ganz klein wenig nachvollziehen kannst, wird dir bewusst, dass jede Art von Beziehung, die du bis jetzt geführt hast, auf Bedingungen und Erwartungen basiert. Du führst besondere liebevolle Beziehungen mit den Einen und besondere Beziehungen aus Hass mit Anderen. Beide Beziehungsseiten, basieren auf deinen Bedingungen, die Du aufgestellt hast, als du dich entschlossen hast, dich vom Anderen getrennt zu sehen. Besondere Liebesbeziehungen und Beziehungen aus Hass sind im Ursprung gleich, weil sie auf deinen Verurteilungen, deinen Bedingungen beruhen. Ist das Liebe?

Warum die Liebe immer maximal ist

Die Liebe ist deshalb maximal, weil es keine Ebenen / Stufen der Liebe gibt. Würde es sie geben, wäre die Liebe nicht die Liebe, die sie ist. Allumfassende Liebe stellt keinerlei Bedingungen, denn sie schaut über all deine Formen der Liebe, deines Ärgers und deinen Ängsten einfach hinweg. Allumfassende Liebe sieht keine Fehler, weil sie keine Fehler wahrnehmen kann. Das was die Liebe wahrnehmen kann ist, die Liebe selbst oder den Ruf nach Liebe, den jeder in sich trägt, der sich nicht erinnern, was Liebe ist.

Wie Du dich erinnern kannst, daß Liebe keinen Groll hegt

Jetzt möchte ich Dir noch ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie du dich erinnern kannst, das Feinseligkeit oder Verärgerung, Dir in keiner Situation etwas bringt, außer Du möchtest nicht in Frieden sein und dich weiter mit Problemen herumschlagen.

  • Jedes Mal wenn du mit Verärgerung reagierst, wirst du an etwas in deiner Vergangenheit erinnert.
  • Jedes Mal wenn Verbitterung in Dir hochsteigt, dein Gegenüber trägt keine Schuld daran. Du reagierst nur auf deine eigene Erinnerungen.
  • Sieh dein Gegenüber nicht als ein Problem an. Du reagierst so, weil etwas in dir, der Heilung bedarf.
  • Wir können alles immer über zwei Seiten betrachten, ob gut oder schlecht. Versuche alles als hilfreich zu betrachten. Es kommt nicht um Dir zu schaden, sondern es tritt in dein Leben, damit Du erkennen kannst, wo neue Entscheidungen getroffen werden sollten.
  • Verweile nicht in deinem Ärger umso schneller Du aus ihm heraus kommst, umso besser ist es für dich.
  • Je mehr Du auf deine Wut einsteigst, desto größer wird die Macht, die, die Wut über dich haben wird. Gleichzeitig sinkt deine Lebensfreude und Energie.
  • Versuche nicht gegen deine Wut/Verärgerung zu kämpfen oder ihn zu kontrollieren, dass führt nur zu weiterer Verärgerung weil es nicht funktioniert.
  • Übe dich einfach darin keinen Groll zu hegen und mit der Zeit wirst du feststellen, dass du innerlich mehr Frieden hast.

Ich hoffe, ich habe dein Weltbild nicht all zu sehr auf den Kopf gestellt. Wenn Du meine Worte in Dir, einfach mal wirken lässt, wirst du feststellen, dass Du dir selbst mit vielen Dingen / Reaktionen keinen Gefallen tust. Du willst glücklich sein, du willst lieben, Frieden und Freude haben. Solange Du an deinen Bedingungen festhältst, wird jede einzelne Bedingung, die du aufgestellt hast, dich von Zeit zu Zeit immer wieder verletzen. Das Gute ist, du kannst dich jederzeit neu entscheiden. Ich wünsche Dir alle Gute auf dem Weg zu mehr inneren Frieden...

© 2007 - 2020 Christian Haß | Made with LOVE!