Lerne mehr Verantwortung für dein Leben zu übernehmen!

Wie du zu mehr Verantwortung im Leben kommst

Vor einigen Jahren habe ich schon Mal einen Text über das Thema geschrieben. Dieser Artikel ist jetzt sozusagen die 2.0 Version! Viele sind sich überhaupt nicht bewusst wie viel Pflichtbewusstsein sie überhaupt haben oder besser gesagt für ihr Leben eigenverantwortlich sind. Ich möchte dir einen Weg, zu mehr Verantwortung in deinem Leben zeigen.

Dabei geht es jetzt nicht um die Familienplanung, deinem Berufs- und Freizeitleben. Vielmehr zeige ich dir Hintergründe auf, die dir helfen sollen deine Verantwortlichkeit zu erweitern. Es hilft dir ja nicht weiter, zu sagen, für was du Alles verantwortlich bist, wenn dir keiner die Ursache aufzeigt, warum du dich nicht für verantwortlich hältst... ;-)

Bin ich für Alles verantwortlich was mir Leben geschieht?

Diese Frage enthält gleichzeitig auch die Antwort. Ja! So wie wir als Kollektiv alles zu verantworten haben, wie wir mit der Erde umgehen auf der wir Leben, so geschieht es natürlich auch im Kleinen auf den zwischenmenschlichen Ebenen. Alles was in unserem Leben geschieht, dafür tragen wir auch die Verantwortung, ob es nun um gute oder schlechte Dinge handelt, die wir erfahren. Die Krux ist nur, solange uns Gutes widerfährt übernehmen wir gerne Verantwortung für das was passiert. Sobald wir etwas Negatives erfahren, sind in der Regel immer die Anderen daran Schuld.

Das Prinzip von Ursache und Wirkung

Gemäß nach dem Ursache- und Wirkungsprinzip erfährt jeder die Wirkungen seiner Handlungen und Entscheidungen. Um dir ein kleines Beispiel zu geben: Wenn dich jemand auf irgendeine Art und Weise ungerecht oder gar schlecht behandelt, ist es eine Retourkutsche für etwas, was ihm in ähnlicher Weise von dir auch schon angetan wurde.

Die eigentliche Ursache muss dabei nicht in diesem Leben entstanden sein, sondern vielleicht, zwei oder drei Inkarnationen davor. Ja, du liest richtig! Wir kommen immer wieder, weil wir hier eine Aufgabe haben. Dazu wird es später noch einen anderen Artikel geben. Was da passiert nennen die Buddhisten das Spiel von Karma. Den Begriff hast du bestimmt schon gehört.

Was dein Ego damit zu tun hat:

Dein Ego-Verstand geht mit solchen Situation sehr speziell um. Er lenkt die Aufmerksamkeit von sich auf etwas anderes. Er erzählt dir, die Anderen sind Schuld! Es ist ein Trick mit dem es in schwierigen oder negativen Situationen alle Verantwortung von sich weist, indem es zum Beispiel sagt: Die anderen nehmen mir alle guten Jobs weg, mein Partner oder Partnerin liebe ich nicht mehr, weil mir irgendetwas nicht passt und man nicht darüber hinweg sehen kann.

Man fängt also an, vor der Tür des anderen zu kehren, damit man bei sich selber nicht erkennt, dass man diese Situation selbst erschaffen hat. Seien wir doch mal ehrlich, wer gibt sich freiwillig selber die Schuld und übernimmt die Verantwortung dafür, wenn es doch so einfach ist zu sagen, dass der oder die anderen das Problem sind. Niemand will sich schuldig fühlen und in diesem Text geht es nicht um Schuld, sondern darum was Verantwortung ist und wofür wir sie zu tragen haben.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

Folge mir dazu auf Telegram oder melde dich jetzt für den Wunder wirken Newsletter an:

Um nochmal das Ursache- und Wirkungsprinzip aufzugreifen. Wenn dein Ego-Verstand sagt, dass die Anderen, an was auch immer Schuld sind, ist es eine Täuschung, die dich auf eine falsche Fährte schicken soll. Leider steigen fast alle auf die falsche Fährte ein. Das Wahrheit ist ganz einfach! Dein Ego-Verstand ist die Ursache, all deiner Probleme und von Allem was dir widerfährt. Indem er Dich ablenkt, sichert das Ego seinen Fortbestand. Wenn du direkt erkennen könntest, was die Ursache ist, würdest du automatisch was dagegen tun. Genau das versucht das Ego mit aller macht zu verhindern.

Unsere Gedanken erschaffen unser Leben!

Vielleicht hat der ein oder andere schon davon gehört, dass wir selbst in der Lage sind unsere Realität so zu erschaffen, wie wir sie haben wollen. Gedanken formen Realität! Das ist in der Tat wirklich so. Der Ursprung einer positiven oder negativen Situation ist immer der Gedanke, dann folgt das Urteil, ob das was wir gedacht haben gut oder schlecht für uns ist. Nach diesem Urteil folgt dann eine Emotion die mit deiner Vergangenheit in Resonanz geht.

Entweder reagierst auf alte gute oder schlechte Erfahrungen. Diese Emotionen basieren auf alten erlebten Situationen und Urteilen, die wir früher einmal gefällt haben. Irgendwann projizieren wir das, was wir einst gedacht, beurteilt und gefühlt haben nach Außen. So entsteht das, was wir unser Leben nennen.

Wir tragen definitiv Verantwortung für unser Denken, fühlen und handeln. Du kannst zwar jetzt denken, dass der Ego-Verstand schuld an Allem sei. Das ist auch vollkommen richtig! Aber es bringt dich nicht weiter. Du kannst das Ego nicht dadurch auflösen, indem du es bekämpfst. Es gibt allerdings einen Weg zu lernen, deinen Verstand wieder als einfaches Werkzeug zu benutzen.

Das ist kaum vorstellbar, aber im Moment diktiert dein Ego-Verstand dein ganzes Leben von A bis Z. Diese Diktatur führt zu deinen Lebensproblemen und späteren Krankheiten. Können wir diese Fessel lösen kann sich das Leben in eine für uns positive Richtung drehen. Bis dahin sind wir für Alles verantwortlich was der Ego-Verstand verzapft.

Wir treffen jeden Tag in jeder Sekunde Entscheidungen, auch oft ganz banale Dinge. Allerdings bekommen wir den Großteil davon überhaupt nicht mit. Auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind, sind wir für diese unbewussten Gedanken und daraus resultierenden Handlungen verantwortlich.

Verantwortung übernehmen

Wenn wir uns wieder mal in einer für uns negativen Situation befinden, sollten wir, bevor wir Andere schuldig sprechen, uns selbst mal in Frage stellen. Wie viel Anteil habe ich selbst daran? Ist es eine Situation, wo der Andere meinen eigenen Maßstäben nicht genügt und ich ihn schuldig mache. Jede Situation hat immer etwas Gutes und zwar sind es immer Situationen, wo wir etwas lernen können.

Wenn wir also Verantwortung übernehmen wollen, kommen wir nicht drum herum, vor der eigenen Tür zu kehren. Unsere Welt, wie wir sie wahrnehmen beruht auf dem was wir glauben. Wenn du die Welt, die du wahrnimmst verändern willst, ändere das was du von ihr glaubst...

© 2007 - 2020 Christian Haß | Made with LOVE!