Was Du bei Krankheit tun kannst

Was Du bei Krankheit eigenständig tun kannst

Dieser Artikel zeigt Dir, was Du bei Krankheit in welcher Form auch immer für Dich tun kannst. Hier und jetzt geht es allerdings nicht darum, welche Mittel Du bei verschiedenen Krankheiten einnehmen kannst, sondern es geht um geistige Komponenten und die möchte ich mit Dir hier ansehen. Falls Du krank wirst oder es schon bist, kümmere dich gut um dich selbst und tue alles nötige, um deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und besuche diejenigen, die dir beim gesund werden helfen können.

Mein Artikel wird die geistigen/spirituellen Belange von Krankheit betrachten. Alles in uns, um uns, wie auch im Universum beruht auf Ursache und Wirkung.. Allem muss eine Ursache zu Grunde liegen. Ob Du mir es glaubst oder nicht, nichts fällt einem zufällig zu, alles funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Bist Du bereit mit mir tiefer einzusteigen? Lass uns anfangen...

Warum Krankheit immer eine Botschaft hat

Vielleicht ist es für den einen oder anderen schwer nachzuvollziehen, hinter Allem was wir erleben steckt eine Botschaft. Wenn in Dir keine Freude ist, musst du gegen dich selbst gehandelt haben. Krankheit ist das Ergebnis, dass uns sagen möchte, schaue mal genau her. Hier läuft gerade was nicht richtig. Dabei ist es ganz gleich, ob wir eine Erkältung haben, einen Armbruch oder eine Krebserkrankung. Jede Erkrankung hat ihre eigenen Hintergründe, die oftmals unterschiedlicher nicht seien könnten. Die zentrale Botschaft darin ist immer, dass Du dir selbst keinen Raum gibst, nicht auf dich hörst oder gegen dich selbst, der Welt einen Kampf führst den Du nie gewinnen wirst.

Krankheit ist etwas, was nicht von Dir im körperlichen Sinne oder von Außen nicht bestimmt werden kann. Um beim Ursache und Wirkungsprinzip zu bleiben, Krankheit entsteht im Geist. Nirgendwo anders! Dein Geist leitet deinen Körper an, Dinge zu tun, die dann zum Beispiel zu einer Erkältung führen. Darum schaue wenn Du bereits eine Krankheit hast, was sie dir mitteilen will, anstatt mit allen Mitteln dagegen zu kämpfen. Wenn Du es wirklich verstanden hast, darfst Du auch wieder gesund werden. Kannst Du es bis jetzt nachvollziehen oder wird es schon schwierig? Dabei kratzen wir doch erst an der Oberfläche.

Der Ursprung von Krankheiten

Dir zu erklären was uns aller Geist ist würde jetzt über Ziel für diesen Text hinausführen. Lass dir sagen Geist erschafft Materie, ganz gleich ob es um dein persönliches Universum geht oder um das kollektive Universum, wie Gesundheit oder Krankheit. Dein Geist ist zu zwei Arten von Gedanken fähig. Liebevolle Gedanken oder ängstliche Gedanken und letztere Gedanken führen dazu, dass Du dich mies fühlst, ein negatives Leben führst, obwohl du dir etwas anderes wünschst. Auf dieser Basis entstehen auch deine Krankheiten.

Lerne was gegen das Krank werden zu tun...

Lust auf einen Selbstversuch

Denke doch mal 10 Minuten total schlecht über Dich. Es ist nicht von Bedeutung was für Gedanken es sind. Denke schlecht über dein Aussehen, was Du persönlich von dir hältst, vielleicht bist Du ein Versager. Du handelst gegen dich oder bekämpfst dich, gar selbst. Schaue mal nach 10 Minuten was es mit Dir gemacht hat. Wie geht es Dir jetzt, vor Allem wie fühlst du dich jetzt? Bist Du noch voller Energie oder eher energielos?

Jetzt hast Du live mit erleben können, wie die Basis entsteht für deine Krankheiten oder Krankheiten im Allgemeinen entstehen. Ist krass oder? Jetzt stelle stelle Dir vor, was passiert wenn das über Jahre geht und du es zum Beispiel noch mit Schuld- oder Rachegefühlen zusammenbringst. Dann steigert sich dein Gedankenpotenzial um ein vielfaches und endet im schlimmsten Fall mit schweren Krankheiten. Du kannst den Selbstversuch auch länger machen, kein Problem. Wenn Du jetzt spontan kein Ergebnis erzielen konntest.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

 

Trage dich hier ein und erfahre mehr.
Ja, ich will mehr Wissen!

Oder folge mir auf Facebook & Telegram!

Was für Gedanken zu Krankheit führen

Alle Gedanken die das Gegenteil von Freude, Glück oder Liebe auslösen, fallen in diese Kategorie. Es reicht nicht aufzuhören einfach schlecht über sich, seine erlebten Situation zu denken. Nein, du musst deinen Gegenüber mit einbeziehen. Andere Menschen, die Welt, Gott oder was auch immer zu verurteilen, führt dich in diese Spirale von Krankheit. Du verurteilst Dich und deine eigenen Themen, die du zu erlösen hast damit Du zum einen spirituell erwachen kannst, wie auch gesund bleiben oder gesund werden. Je nachdem wie es in deinem Leben gerade so läuft. Deine Gedanken bestimmen dein Leben!

Jedes Mal wenn Du dich, andere oder Situationen verurteilst herrschen in deinem Geist angstvolle Gedanken vor. Wir verurteilen nur aus Angst. Diese Gedanken führen in mannigfache Situationen oder eben auch zu Krankheiten, die Du nicht haben möchtest. Hat es Klick gemacht? Ist doch gar nicht so schwer zu verstehen oder? Du musst nur eines verstehen, bzw. erkennen lernen. Du bist die Ursache von Allem was dir widerfährt.

Was Du jetzt bei Krankheit tun kannst

Da du jetzt gelernt hast was Gedanken anrichten, sollte Dir wie auch jedem anderen klar sein, dass seine Gedanken klären wichtig ist. Das geht allerdings nur, wenn wir bereit sind unsere Vergangenheit aufzuräumen. Wir verknüpfen das was wir jetzt erleben immer mit unserer Vergangenheit, ganz gleich ob das was wir erlebt haben „gut“ oder „schlecht“ war. Sobald diese Verknüpfung stattfindet gehen wir mit Allen vergangenem in Resonanz und schaffen so das, was wir übermorgen erleben werden. Nun was Du tun kannst:

1. Gebe Dir Raum um zu erkunden was dir deine Krankheit sagen will. Mache innere Reisen um herauszufinden mit was deine Krankheit verknüpft ist.

2. Wenn Du viel gegen Dich selbst arbeitest, ganz gleich ob in der Selbstständigkeit, im Job oder sonst wo, nehme dir jetzt die Zeit für Dich. Gegen sich selbst zu arbeiten beginnt man nur wenn man den Kontakt zu sich selbst verloren hat. Nehme Dir Zeit und verbinde dich mit dir. Finde heraus was wirklich wichtig ist für dich. Manchmal leitet eine Krankheit eine Zwangspause ein, die wir nicht bereit waren uns zu nehmen. Damit wir uns den Raum geben können, der nötig ist.

3. Gegen Krankheiten zu kämpfen führt nur dazu, dass sie noch länger bei uns sind, als sie müssten. Höre auf damit.

4. Beginne damit, mit deiner Vergangenheit ins Reine zu kommen. Wir alle haben viel erlebt, aber wir halten grundsätzlich an dem für uns Negativen fest. Finde Wege klar Schiff zu machen. Meistens halten wir an Rachegefühlen und Schuldgefühlen fest. Die sich im Hier und Jetzt immer widerspiegeln. Ich nutze dafür Vergebung. Was anderes kenne auch auch nicht, was wirklich hilft.

5. Mache Dinge die Dir gut tun. Sorge für inneren Frieden. Sport, Meditieren oder Yoga erlösen zwar keine Schuldgefühle, sie helfen dir allerdings dabei, dich wohlzufühlen. Das verringert schlechte Gedanken und das Du dich weiter in Probleme hineinsteigerst.

Wenn Du es nicht von alleine schaffst, hole Dir entsprechende Hilfe und vergesse nicht zum Arzt zu gehen. Auch wenn Du jetzt weißt, was Gedanken anstellen können, fehlt es Dir an Bewusstheit, dich ohne Hilfe vollständig selbst zu heilen.

Wie Du meine Tipps noch nutzen kannst

Meine Tipps sind universelle Tipps die Du täglich anwenden solltest. Sie haben das Potenzial dein Leben zu verändern, wenn sie angewendet werden. Ich hoffe ich konnte Dir ein klein wenig Hintergrundwissen an die Hand geben, die dir dabei helfen dein Leben in eine neue Richtung zu bringen, dass es nicht erst zu Krankheiten kommen muss. Also, sei gut zu Dir!

Empfehle den Artikel weiter:

Kommentare

Mit dem Abschicken deines Kommentar akzeptierst Du automatisch die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite.

Ruf an

+49 (0)2382 – 766 53 81
+49 (0)176 - 407 239 68

Schreib mir


Adresse

Gerichtsstraße 31
59227 Ahlen

Copyright 2019 © Christian Haß

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Mehr zum Datenschutz. OK!