Anleitung – Das innere Kind heilen

Spiele mit dem inneren Kind wie mit Kindern und heile es so

Heute möchte ich Dir eine weitere Anleitung aus meinen Wissenschatz zur Verfügung stellen, wie Du dem inneren Kind begegnen kannst, sowie dir Möglichkeiten aufzeigen wie da das innere Kind heilen kannst. Ich teile mit Dir einen einfachen Weg, mit dem Du Heilung für Dich erreichen kannst. Da ich des öfteren gefragt ob das wirklich meine Anleitung ist, noch eine kleine Einleitung.

Um 2010 herum hatte mich ein Klient nach „inneren Kind“ gefragt und ob ich damit Erfahrung hätte. Das musste ich natürlich verneinen. Ich arbeitete zwar schon mit Persönlichkeitsanteilen, aber den Kindheitserfahrungen noch die symbolische Form eines Kindes zu geben war mir etwas suspekt. Trotzdem hat es mich neugierig gemacht. Einmal kurz gegoogelt und die nötigen Infos geholt und begonnen an mir selbst zu arbeiten. Über den Weg innerer Reisen habe ich meine Erfahrungen gemacht. Eben diese findest in meiner Holistic Master Healing Ausbildung (wo Du meine Arbeitsweise lernen kannst) und einen Teil davon in dieser Anleitung, dein inneres Kind zu heilen. Diese Anleitung ist nicht aus Büchern zum inneren Kind zusammengeschrieben. Ich habe viele Jahre an mir damit gearbeitet.

Das innere Kind - Ein bisschen Basiswissen

Ich will gar nicht zu tief in die Themen des inneren Kindes eingehen, doch brauchst Du ein bisschen Basiswissen wenn Du dich aufmachen willst, dich mit dem inneren Kind zu verbinden.

Wenn Du dich noch nicht mit diesem Thema beschäftigt hast, gebe ich Dir jetzt etwas Basiswissen, was das innere Kind überhaupt ist. Es ist gut wenn Du das alles symbolisch betrachten kannst. Das innere Kind ist eine symbolische Therapieform ist, unbewusste tief vergrabene Kindheitserlebnisse, Glaubenssätze oder ähnliches ans Licht zu holen, damit sie angesehen, verarbeitet und losgelassen werden können.

Schlechte Erfahrungen vergraben hilft nur eine kleine Weile.

Die meisten Menschen haben den Kontakt zum inneren Kind stark reduziert oder diese Verbindung ganz getrennt, da die meisten, mit den in der Kindheit gemachten negativen Erfahrungen und damit verbundenen Gefühlen, wie Schmerz, Wut und Trauer nicht zurecht gekommen sind. Man kann zwar die negativen Erfahrungen verleugnen, was vielleicht bis zu einem gewissen Grad hilft, aber die Probleme nicht löst.

Wenn man die Verbindung zum inneren Kind getrennt hat, hat man seine negativen Erfahrungen zwar „scheinbar“ abgespalten und sie scheinen einen jetzt nicht zu belasten. Sei Dir gewiss, die Probleme sind da! Sie kommen solange wieder, bis Du deinen eigenen Hilferuf nach Heilung nicht mehr überhören, bzw. übersehen kannst. Jetzt solltest Du wissen, worum es beim inneren Kind im Groben und Ganzen geht, nämlich der Aufarbeitung deiner Kindheit.

Die Heilung des inneren Kindes

Für die Heilung des inneren Kindes braucht es nicht viel, außer der Zeit, mit der Du dich mit dem inneren Kind beschäftigst. Diese Anleitung braucht kein zusätzliches Buch, keine Meditation oder Videos wenn Du meiner Anleitung 1 zu 1 folgst. Das innere Kind ist in der Lage sich selbst zu heilen, ja Du liest gerade richtig. Dafür müssen allerdings Bedingungen gegeben sein, sonst ist es nicht möglich. Es braucht dich als Spiegelbild, es braucht deine Aufmerksamkeit, deine Liebe und Du musst dem ganzen Raum geben, dann ist das innere Kind in der Lage sich selbst zu heilen.

Gerade am Anfang, wenn Du mit dem inneren Kind in Verbindung gehst kann es sehr emotional werden. Ich würde jedem empfehlen der psychisch instabil ist, sich Hilfe in Form eines spirituellen Coachings zu holen oder therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir müssen uns für das was wir erlebt haben nicht schämen.

Sich Hilfe zu holen ist der erste Schritt zur Heilung...

Oder Du hast jemanden an deiner Seite, der schon mit dem inneren Kind gearbeitet hat und dich begleiten kann. Gerade wenn die Verbindung zum inneren Kind getrennt war und die erste Verbindung wieder hergestellt wird, können alle Gefühle, die man über Jahre oder Jahrzehnte im Unterbewusstsein vergraben hat ans Licht kommen. In so einem Moment kann alles von Tränenausbrüchen, Aggressionen oder Schuldgefühlen dabei sein.

Das kann dich wirklich total überwältigen, ich spreche da aus eigener Erfahrung, sowie aus der Arbeit mit meinen Klienten. Also, wenn Du jetzt bereit fühlst, möchte ich Dir jetzt meine Anleitung zur Heilung des inneren Kindes an Herz legen.

1. Anleitung: Reise zum inneren Kind

Falls Du noch nicht mit deinem inneren Kind in Kontakt gekommen bist, empfehle ich Dir die gleich folgende Anleitung für die Reise zum inneren Kind zu nutzen. Ein kleiner Hinweis bevor es los geht: Ab einem gewissen Punkt kann und wird alles eigenständig mit deinem inneren Kind ablaufen. Es muss nicht genau wie in meiner Anleitung sein, lasse los, lasse es fließen ohne Druck und Erwartung.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

 

Folge mir auf Facebook & Telegram oder melde dich jetzt für meinen Newsletter an. Trage hier deine Emailadresse ein:

Erfahre mehr über Datenschutz, Analyse und Widerruf. Hier entlang...

Der Herzensraum – Erschaffe dir einen Raum für dich und das innere Kind

Der erste Schritt auf dem Weg das innere Kind zu heilen, ist der Herzensraum. Ein wenig Vorarbeit ist nötig, damit es nachher einfacher ist. Komme zur Ruhe, entspanne dich, atme tief ein und atme tief aus. Nimm Dir Zeit für die Entspannung. Nun stelle Dir einfach mal vor, wie Du auf die Größe einer Miniaturfigur schrumpfst und in dein Herz hinein wanderst. Wahrscheinlich siehst Du erstmal einen dunklen Raum der ein bisschen Spuky ausschaut. Das ist der Herzensraum! Er sieht zwar noch nicht wie eine Begegnungsstätte aus wo wir uns wohlfühlen, aber jetzt machen wir ihn dazu.

Gestalte deinen Herzensraum nach deinen Vorstellungen

Dein Herzensraum ist ein riesiger Raum mit allen Möglichkeiten, noch etwas trist und dunkel gestaltet.

1. Wähle eine Farbe oder mehrere Farben, wie Du den Herzensraum farblich gestalten möchtest. Als Beispiel, mein Herzensraum ist zweifarbig und in den Farben Weiß und Silber / Grau gestaltet.

2. Wähle die Dinge aus, die in deinem Herzensraum sein sollten, damit Du dich wohl fühlst. Das kann alles sein. Bei mir ist eine riesige Couch drin, Pflanzen, eine Playstation zum Zocken und vieles mehr.

Lasse deiner Fantasie freien Lauf und gestalte diesen Raum so, dass Du dich zu 100 Prozent wohl fühlst. Nimm dir Zeit dafür und wenn du soweit bist gehen wir einen Schritt weiter. Du kannst diesen Raum auch immer wieder umgestalten. Ganz wie Du magst, nach Lust und Laune.

Kontakt aufnehmen: Deinem inneren Kind begegnen

Das ist jetzt der Punkt wo es emotional werden wird. Nun begeben wir uns auf die Reise unserem inneren Kind zu begegnen. Schaue dich einfach mal in deinem Herzensraum um, dort wirst Du eine Tür finden, die zu deinem inneren Kind führt. Gehe zu dieser Tür und öffne sie. Lerne dein inneres Kind kennen

Falls in Dir jetzt ein Unbehagen auftaucht mußt Du die Tür nicht öffnen. Wenn Du das Gefühl hast, heute sei kein guter Tag, nehme dir an einem anderen Tag Zeit für das innere Kind. Oder Du kannst mich in deinen Herzensraum einladen und wir gehen gemeinsam Seite an Seite zu deinem inneren Kind. Gerne begleite ich dich als stiller Beobachter.

Nun gehe alleine oder mit mir als Begleitung durch diese Tür. Was siehst du, was macht es mit Dir? Siehst du schon das innere Kind, oder musst du erst eine Kellertreppe hinuntergehen. Folge deinen inneren Bildern.

In der Regel sitzt das innere Kind in einem dunklen Raum, zusammengekauert. Was zeigen Dir deine inneren Bilder? Du kannst Dir dein inneres Kind in etwa so vorstellen, Du in einem Alter zwischen 4 – 8 Jahren.

Zeige dich deinem inneren Kind

Nun folgt der wichtigste Teil, sich dem inneren Kind zu zeigen. Zu zeigen, dass Du da bist! Gehe langsam auf dich selbst zu. Beobachte wie dein inneres Kind reagiert. Ist es traurig, wütend oder aggressiv? Lasse Dir und ihm Zeit. Frage es, ob es nicht zu Dir kommen möchte. Wenn es nicht will ist es völlig ok. Manchmal muss man erst wieder eine Basis des Vertrauens schaffen. Sei geduldig, wenn das innere Kind nicht auf dich zukommen möchte, gehe wieder in den Herzensraum. Erzwinge nichts und probiere es ein anderes Mal wieder!

Das innere Kind umarmen

Reagiert das innere Kind und es kommt auf dich zu, so nehme sanft in den Arm, drücke es (aber erdrücke es nicht), zeige ihm einfach das du da bist. Das ist meistens ein sehr emotionaler Moment, wo schon die ein oder andere Träne fließen kann.

Nehme Dir soviel Zeit wie Du brauchst. Sage deinem inneren Kind, dass du dich ab jetzt um dein inneres Kind kümmern wirst. Du wirst da sein, wenn es dich braucht. Sage dem inneren Kind, dass du es liebst und schaue wie es reagiert. Welche Gefühle und inneren Bilder zeigen sich Dir? Alles ist gut, wie es gerade ist.

Das innere Kind in den Herzensraum einladen

Nach einer Zeit frage das innere Kind einfach mal ob es nicht mit in den Herzensraum kommen möchte, da Du es nicht mehr ausschließen möchtest. Wenn es nicht möchte, probiere es ein anderes Mal wieder. Durch die Jahre oder Jahrzehnte der Trennung ins Unbewusste braucht es alles etwas Zeit. Willigt das innere Kind ein mitzukommen, geht ihr beide Hand in Hand in den Herzensraum.

Dort angekommen, frage das innere Kind, ob noch irgendetwas in dem Herzensraum fehlt, so dass ihr euch beide zu 100 Prozent wohl fühlt. Ist das der Fall, frage es, ob es nicht sinnvoll wäre, die Türe, die dich zum inneren Kind geführt hat zu schließen.

Da du das innere Kind heilen möchtest, brauchst du es in deiner Gegenwart. Frage es einfach, ob es sich nicht im Herzensraum aufhalten, da es dort spielen kann, bzw. ihr euch jeder Zeit treffen könnt um Zeit miteinander zu verbringen. Wenn es die Tür noch nicht schließen will, ist es ok. Dann macht ihr das einfach beim nächsten Mal oder zu dem Zeitpunkt wann es stimmig ist, da wie gesagt erst wieder eine Basis des Vertrauens geschaffen werden muss. Wenn ihr euch entscheiden konntet, die Tür zu schließen verabschiede dich vom inneren Kind mit der Aussage, dich mit ihm in Kürze wieder zu treffen.

Nun stelle dir einfach vor, wie aus dem Herzensraum heraus gehst und von der Größe einer Miniaturfigur wieder zu deiner vollen Größe wächst und somit im Tagesbewusstsein ankommst. Damit haben wir den größten und wichtigsten Schritt geschafft, die Verbindung zum inneren Kind wieder herzustellen.

Fange an dein inneres Kind zu heilen

Nehme Dir jetzt erstmal die Zeit alle Eindrücke zu verarbeiten. Schaue was es mit dir macht. Vielleicht löst sich ja schon das ein oder andere von ganz alleine. Treffe das innere Kind ein einige Male einfach, so dass Du wieder Gespür für dich selbst bekommen kannst. Verbringt einfach Zeit miteinander, ohne etwas zu wollen. Erst wenn das Gefühl in dir hochkommt, solltest Du einen Schritt weiter gehen. Vieles löst sich einfach so, allein durch Deine pure Anwesenheit und Aufmerksamkeit dem inneren Kind gegenüber.

2. Anleitung: Das innere Kind heilen

Gehe wieder in deinen Herzensraum und treffe dich dort mit deinem inneren Kind, frag es wozu es Lust hat. Wenn es mit Dir einfach die Zweisamkeit genießen will ist es ok, wenn es mit Dir Playstation zocken will ist es auch ok. Wichtig ist, dass ihr beide Spaß miteinander habt. Welche Form dabei genutzt wird ist nicht wirklich von Bedeutung.

Um Dir noch ein hilfreiches Beispiel zu geben, mein inneres Kind wollte damals noch einen Garten mit einer Rutsche, einen Sandkasten, einer Schaukel und viele anderen Kleinigkeiten. Den Hauptteil der Zeit waren wir im Garten, haben uns mit Wasserbomben beworfen oder uns mit einem Wasserschlauch nass gespritzt. Haben im Sandkasten gespielt, sind gerutscht oder haben einfach nebeneinander auf der Schaukel zusammen geschaukelt und einfach die Zeit genossen.

Der Trick ist, dass Du für die Heilung des inneren Kindes nicht viel tun zu brauchst. Es ist es in der Lage, sich selbst zu heilen. Das Einzige was du dafür brauchst sind diese drei Dinge:

  • Zeit mit dem inneren Kind zu verbringen
  • Deine Aufmerksamkeit schenken
  • Deine Liebe zu schenken

Damit löst sich schon sehr vieles von allein. Habe allerdings Geduld, manches braucht einfach Zeit. Alle negativen Erfahrungen die Du in deiner Kindheit gemachst sind zu deinen Themen geworden. Meistens sind es Themen wie diese:

  • Nicht geliebt zu werden
  • nicht wertvoll genug zu sein
  • überflüssig zu sein
  • ...und vieles mehr.

All diese Themen sind letztlich unbewusste Ängste, die wir mit uns herum schleppen, bis sie gelöst werden. Was glaubst Du wie man Angst heilen kann? Es ist ganz einfach, Angst heilt man dadurch, dass sie durch Liebe ersetzt wird.

Wenn Du das innere Kind heilen möchtest, treffe dich mit deinem inneren Kind und habt einfach Freude miteinander. Da Freude auf der Liebe basiert, Liebe und Angst sich einander ausschließen, wird das innere Kind und somit auch du lernen, Angst durch Liebe zu ersetzen. Das wird vielleicht Zeit brauchen, aber der Gewinn daraus wird sein, mehr Energie und Freude am Leben zu haben. Heilung bedeutet immer das Loslassen von Angst.

Über das innere Kind die Ursachen finden

Falls Du an Ursachen heran möchtest, zu denen Du im Moment keine Erinnerungen hast. Frage bei der nächsten Zusammenkunft, ob es dich zu der Situation führen kann. Meine Tipps wenn Du dich auf die Suche nach Ursachen begibst:

  • 1. Lege das Thema fest, bevor Du das innere Kind aufsuchst.
  • 2. Bitte das innere Kind zu der ausschlaggebenden Stelle geführt zu werden.
  • 3. Mache dich bereit zu vergeben. Vergebung löst nicht nur Schuldgefühle auf, sie korrigiert auch die Vergangenheit.
  • 4. Notiere dir Wichtiges. Vielleicht brauchst Du es später noch.

Wenn es beim ersten Mal nicht gleich funktioniert. Auch hier ist es wichtig sich Zeit zu nehmen. Denke daran, Du musst auch bereit sein für das Thema. Ansonsten kann es mehr Schaden anrichten, anstatt hilfreich zu sein. Beginne erst mit Kleinigkeiten, damit Du ein Gefühl für die Arbeit am inneren Kind bekommst.

Wie oft solltest du dich mit dem inneren Kind treffen, damit Heilung entsteht?

Du kannst dich mit deinem inneren Kind nach belieben treffen. Jeden Tag, einmal die Woche oder einmal im Monat, je nachdem was deine innere Stimme, deine Intuition meint. Vergisst aber nicht, es ist ein Prozess der Zeit braucht. Bei dem einen wird es wahrscheinlich schneller gehen und bei einem anderen etwas langsamer. Jeder macht das in seinem Tempo. Sei einfach ehrlich mit Dir selbst und erzwinge nichts, dann wirst Du für dich den schnellsten Weg gehen.

Empfehle den Artikel weiter:

Kommentare

Kommentar von Christian, 02.07.2019 um 14:05 Uhr
Hallo, die Anleitung funktioniert für alle gleich. Es ist ein einfacher Weg der am Anfang eben sehr emotional werden kann. Bei dem was Du schreibst würde ich auf jeden Fall therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Da steckt mit Sicherheit jede Menge an Wut, Rache und Schuldgefühle in dir. Finde einen Weg mit dir und deiner Vergangenheit ins Reine zu kommen und gehe es ruhig von mehreren Seiten an. Liebe Grüße Christian.

Kommentar von M. G., 21.06.2019 um 23:35 Uhr
Wie funktioniert das bei mir als autistischer Mutter, stark gemobbt, sex. Mißbrauch in der Kleinkindzeit und im Jungendalter, devot, Selbstaufgabe, füge mich, nehme alles hin, begehre nicht auf, mehrere Suizidversuche, physische und psychische Gewalt von Kleinkindzeit bis 2013 erlebt.

Mit dem Abschicken deines Kommentar akzeptierst Du automatisch die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite.

Ruf an

+49 (0)2382 – 766 53 81
+49 (0)176 - 407 239 68

Schreib mir


Adresse

Gerichtsstraße 31
59227 Ahlen

Copyright 2019 © Christian Haß

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Mehr zum Datenschutz. OK!