Zeit für innere Wandlung

Innere Wandlung - So gelingt sie Dir!

Lass uns heute mal über innere Wandlung sprechen! In den letzten Jahren mussten wir auf viele, eigentlich selbstverständliche Freiheiten verzichten. Ich möchte die Themen gar nicht erst anschneiden, weil ich mich sonst höchstwahrscheinlich darin verlieren werde. Trotz allem geht es mir auch irgendwie nahe. Nicht nur weil es mich berührt, sondern weil es auch in allen Anderen, als Kollektiv mitschwingt.

Gleichzeitig zeigt uns das Außen, wie es in Wahrheit zur Zeit in uns aussieht, dass jeder einzelne voller Konflikte steckt. Wie im Großen, so auch im Kleinen.

Alles spiegelt sich in Allem wieder!

Wir erleben viel in unserem persönlichen Universum, auch wenn der Rahmen für unsere Herausforderungen eher kleiner ist. Das Große um uns herum, triggert das Vergangene, noch Unaufgearbeitete in uns.

Darum soll es heute in diesen Text gehen, wie es Dir gelingen kann, deine innere Wandlung anstoßen und zu erleben. Um zu verstehen wie uns tiefgreifende Veränderungen gelingen müssen wir zuerst, an anderer Stelle beginnen.

Wir sind verbunden als ein großes Selbst

Wir - Du und Ich - sind alle gleichermaßen miteinander verbunden! Sozusagen als ein großes geistiges Kollektiv. Wenn irgendwo Schreckliches geschieht, nehmen wir auf emotionaler Ebene daran teil, weil durch solche Situationen alte Erinnerungen in uns wachgerufen werden.

Dieses Kollektiv beinhaltet sehr viel Angst und Schuldgefühle. Diese bringen uns dazu, uns so verhalten wie wir es gerade tun. Innere Wandlung gelingt uns, wenn wir erkennen, dass wir so einfach nicht mehr weiter kommen. All unsere bisherigen Systeme stehen unter der Kontrolle der Angst. Die Menschheit braucht keinen technologischen Fortschritt, sondern geistigen Fortschritt.

Innere Wandlung - Aus dem Kollektiv aussteigen!

Das Schöne ist, wir haben die Möglichkeit auf all das einen positiven Einfluss zu nehmen. Geistiger Fortschritt führt uns zur Spiritualität. Richtig angewendet, hilft uns Spiritualität aus dem Kollektiv auszusteigen, was bedeutet, dass wir die Systeme die uns durch Angst und Schuldgefühle an uns binden verlassen werden.

Aus dem Kollektiv auszusteigen macht dich frei und bringt Heilung in dein Leben, aber es macht dich nicht zu einem Übermenschen. Du wirst automatisch zu einem Leuchtturm für Andere. Du wirst zu jemanden, der Aufzeigen kann, wie innere Wandlung gelingt.

Beginnen wir mit den ersten Schritten zur wichtigsten Veränderung unseren Lebens, wird sich vieles in einem neuen Licht zeigen. Der erste Schritt mit dem alles beginnen sollte ist dieser: Beobachte deine Gedanken!

Gedanken erschaffen Freiheit oder Gefängnis

Unsere Gedanken erschaffen rund um die Uhr!

Wenn das Leben gerade nicht so läuft, wir wenig Freude erleben oder keinen Frieden in uns haben, sollten wir unsere Einstellung (unsere Gedanken) ändern und unsere Emotionen, wie auch Schuldgefühle loslassen. Nur so kann das geistige Kollektiv mit Freude und Frieden genährt werden und zu einem wirklichen inneren Wandel beitragen.

Vielleicht nutzt Du diese Zeit, um mal ein bisschen darüber nachzusinnen. Jeder von uns hat im Geiste noch faule Eier (alte Glaubenssätze oder unaufgearbeitete Themen), die uns das Leben immer wieder aufs Neue schwer machen.

Wichtig ist, wir sind diejenigen, die die Macht und Kraft haben, eine bessere Welt zu erschaffen. Wir sind die Schöpfer des Glücks und des Elends zugleich! Deshalb können wir immer an der äußeren Welt erkennen, was unser Schöpferbewusstsein wirklich erschafft. Wir kreieren rund um die Uhr, jeden Tag, wieder aufs Neue. Bewusst, wie auch unbewusst.

Veränderungen müssen bei uns beginnen!

Seien wir mal ehrlich, alles was im Außen geschieht ist ein Spiegelbild für all das, was uns im Inneren bewegt. Lösen sich hier innere Konflikte, so ändert sich automatisch die Wahrnehmung auf das äußere Geschehen.

Beginnen wir alle an unseren Themen zu arbeiten, findet eine unfassbare Wandlung im Kollektiv statt. Der Haken ist nur, einer muss den ersten Schritt machen, damit Wandlung geschehen kann. Wenn nicht wir, wer dann?

Die Wunder wirken News abonnieren

Wunder wirken News

Du bist auf der Suche nach dem Sinn im Leben, nach Freude, Heilung und Wundern? Trage Dich ein und erhalte Antworten auf deine Fragen...

Die Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 2 E-Mails im Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Veränderungen sind oft nicht einfach, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Bei tief verwurzelten Themen ist es wie bei einer Auferstehung. Es werden die schweren Ketten der Angst gesprengt, sodass sich innerer Frieden einstellt und Heilung geschieht.

Lass uns gemeinsam den ersten Schritt machen in Richtung Freude, Glück und Heilung.

Der erste Schritt zur Veränderung

Unsere Gedanken sind der Grundstoff für unsere Realität und die Erfahrungen, die wir darin machen. Für unsere Kreationen nutzen wir die Gegenwart Gottes, in Form des „ICH BIN“. So erschaffen wir unsere Realität als Einzelperson und gleichzeitig als Kollektiv. Nichts geschieht ohne die Anderen. Wir nutzen die ICH BIN Gegenwart als unser vollkommenes schöpferisches Potenzial...

Der beste Zeitpunkt für deine Veränderung ist JETZT

Der erste Schritt zu deiner Wandlung: Lass uns anschauen, wie Gedanken unser Handeln bestimmen. Es ist ein Blick hinter die Kulissen, der sich lohnt. Du und ich, wir dürfen bewusster mit den eigenen Gedanken umgehen. Es ist so wichtig, das jetzige spirituelle Mindset zu überdenken.

Der Ego Verstand sollte ein Werkzeug sein, und kein Leben bestimmendes Instrument, das aus unseren Ängsten heraus agiert. Der bewusste Umgang mit unseren Gedanken führt automatisch zu mehr Freude, Glück und vor allem zu mehr Frieden in unserem Leben. Es ist ein Anfang, unsere Angst durch Liebe zu ersetzen.

Achtsamer Umgang mit Gedanken

Wir alle, Du und Ich sind mit verschiedenen Lebensthemen hergekommen um uns davon zu befreien. Jeder besitzt diesen einen roten Faden an Erlebnissen, die für dieses Leben vorbestimmt sind, so lange wir nicht an uns arbeiten. Der Umgang mit unseren Gedanken bestimmt dabei die Qualität unserer Erfahrungen. Das Gute ist, wir können diesen roten Faden verändern durch das Aufarbeiten unserer Vergangenheit. Aus der unaufgearbeiteten Vergangenheit kreiert aufs Neue immer wieder die Zukunft.

Hast Du Lust auf eine kleine Übung, dann beobachte eine Woche lang deine Gedanken, wie auch deine Emotionen und führe dabei ein kleines Tagebuch, wie Du mit Anderen, der Welt und dir selbst umgegangen bist. Sei aber ehrlich mit Dir damit sich die Realität in deinen Aufzeichnungen widerspiegelt.

Im Ergebnis sollte herauskommen, dass wir unbewusst Alles aus einem Automatismus heraus verurteilen. Da Verurteilen das Gegenteil von Lieben ist, ist Verurteilen das Projizieren unserer unbewussten Ängste nach Außen. Damit sollte jetzt klar sein, dass Ängste unsere innere Wandlung, Erkenntnis und Heilung blockieren. Lass uns weiter gehen und schauen was Dir noch hilft.

Meditation zur inneren Wandlung nutzen

Ein wunderbares Werkzeug auf dem Weg zu inneren Veränderungen ist die Meditation. Meditation, wenn sie selbst angeleitet ist, hilft bei der Beobachtung deiner Gedanken. Gleichzeitig beruhigt meditieren den Geist. So werden wir achtsamer nicht nur im Umgang mit unseren Gedanken, sondern wir gehen liebevoller mit uns und der Umwelt um. Es gehört sozusagen mit zum ersten Schritt, deine Angst gegen Liebe auszutauschen.

Wenn Du noch nicht meditierst, nutze gerne meine Anleitung zum Meditation lernen. Falls Dir diese Dir zu schwer sein sollte, gibt es auf Youtube unzählige Meditationen, die Du ausprobieren kannst um für Ruhe und Gelassenheit in deinem Geist zu sorgen. Hilfreich zur Klärung des gesamten Energiesystems sind zum Beispiel Chakra Meditationen.

Jetzt hast Du sozusagen die Basics um deine geistige, wie auch deine spirituelle Wandlung zu beginnen. Vergiss aber nicht, spirituelles Erwachen ist ein Prozess der nicht mit einem Schnipp funktioniert oder in 5 Tagen erledigt ist. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und sein eigenes Tempo, die Herausforderungen zu meistern. Der nächste Schritt zu innerer Wandlung ist, zu beginnen, sich von seinen Ängsten und Schuldgefühlen zu befreien. Du kannst sie Meditation zwar verringern, aber nicht auflösen. Das richtige Werkzeug dafür ist, richtig, du ahnst es vielleicht schon, die Vergebung.

Veränderung ist ein persönlicher und stetiger Prozess

Innere Wandlung gelingt Dir mit Vergebung

Vergebung ist ein wahrer Gamechanger, weil sie richtig angewendet auf allen Ebenen für Alle und für dich selbst wirkt. Meistens ohne, dass man sich dessen Gewahr wird. Lasse dir sagen, wenn du dich mit Vergebung von etwas befreien kannst, wirkt sich das auf das ganze Kollektiv aus. Du bist in der Lage, mit deiner Vergebung das große Selbst, dass auch Christusbewusstsein genannt wird zu befreien.

Nicht vergeben heißt, weiter im eigenen oder erfahrenen Leid schmoren.

Natürlich ist das immer eine Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wenn ich nicht vergebe, dass ich A: unnötig leide und B: jede innere Wandlung, Erkenntnis oder Heilung für unbestimmte Zeit nach hinten aufschiebe. Warum also warten? Unser Auto bringen wir ja auch sofort in Werkstatt wenn es defekt ist um es reparieren zu lassen. Mit uns selbst sollten wir genau so selbstverständlich umgehen.

Vergeben hat auch noch viele andere Vorteile. Wenn du richtig vergibst, führt Vergebung ganz von alleine zu einem inneren Wandlungsprozess. Du wirst dann ganz von alleine liebevoller, friedvoller, ruhiger, geduldiger, sanfter. Du erfährst Heilung auf total vielen Ebenen. Das reine Vergeben bringt viel weiter, als Du dir jetzt vorstellen kannst.

So wie es mit Allem im Leben ist, man muss sie anwenden, genauso wie Meditation. Vermeide sie, sie nur zu bestimmten Situationen oder zu bestimmten Anlässen benutzen. Das bringt dich nicht wirklich weiter, wende sie auf Alles in deinem Leben an, dann das eigene spirituelle Erwachen gewährleistet.

Du musst selbst die Veränderung für die Welt sein, die Du dir wünscht. Du und Ich, wir dürfen selbst als ein leuchtendes Beispiel vorangehen damit Andere es uns gleich tun können. Jetzt wäre doch ein guter Zeitpunkt, damit zu beginnen. Die Welt ist fehlgeleitet durch unsere Angst und gerade deshalb ist es wichtig, selbst die Veränderung zu sein, oder?

Werde zu einem Leuchturm für die Welt!


Das könnte Dich auch noch interessieren...

© 2007 - 2022 Christian Haß | Made with LOVE!