Ich bin Gegenwart

ICH BIN Gegenwart - Das solltest Du darüber wissen!

Die ICH BIN Gegenwart beschreibt die schöpferische Kraft Gottes in Aktion. Du nutzt sie in jedem Moment deines Lebens. Mit Ihr erschaffst Du deine erfahrbare Realität. Sie funktioniert in jeder Sekunde unseres Lebens Du kannst du sie bewusst nutzen, doch meistens wird sie unbewusst genutzt. Damit du verstehen kannst, wie sie funktioniert, müssen wir allerdings an anderer Stelle beginnen.

Gedanken - Der Ursprung aller Manifestationen

Als schöpferischer Geist erschaffen wir rund um die Uhr. Erschaffen ist gleichzusetzen mit der Projektion von Gedanken. Der Geist, also unser Geist projiziert ALLES nach Außen, gute, wie auch schlechte Gedanken. Dabei ist es ganz gleich, ob wir dieses bewusst oder unbewusst machen.

Hinter jedem Anfang einer schöpferischen Idee steht der Gedanke. Eine Idee, wie auch immer sie aussehen mag, ist nichts weiter als ein Gedanke. Dabei ist die schöpferische Kraft Gottes in diesen zwei Worten versteckt:

ICH BIN.

Alles was wir an diese zwei Worte anhängen, wird mit der Zeit zu unserer Realität. Wenn wir zum Beispiel sagen, dass wir krank sind, uns nicht für liebenswert halten oder denken, wir seien erfolglos, wird es genauso in die Welt projiziert, als wenn wir sagen würden, dass wir total liebenswert und erfolgreich sind.

Wenn Du dir dein jetziges Leben mal genauer anschaust, spiegelt dir das Leben, das Ergebnis deiner Gedanken wieder. Viele spirituelle Lehrer, wie Eckhart Tolle, Buddha, Jesus oder Saint Germain betonen die Wichtigkeit der Gedankenhygiene in ihren Lehren. Die Wahl der Gedanken entscheidet darüber, wie wir unser Leben erfahren werden, wenn wir den roten Faden an Themen, die wir zum Lernen mitbringen außer acht lassen.

Die zwei Arten des Denkens

In "Ein Kurs in Wundern" wird es als recht- und falschgesinntes Denken bezeichnet. Die recht- und falschgesinnten Gedanken können wir auch als liebevolles oder angstvolles Denken bezeichnet werden. Umso liebevoller unser täglicher Denkprozess ist, werden wir automatisch liebervoller mit Anderen, mit uns und der Welt im allgemeinen umgehen.

Wenn Du dir ein besseres Leben erschaffen willst reicht es nicht, Affirmationen zu nutzen und sie immer und immer wieder zu wiederholen. Sei Dir bewusst, wir Denken auf zwei Ebenen, im bewussten und unbewussten Bereich. Wenn wir uns im bewussten Bereich etwas Positives kreieren, ist bei den meisten Menschen so, dass noch unaufgearbeitete Themen das komplette Gegenteil im unbewussten Bereich erzeugen. Die bewusste und unbewussten Ebenen arbeiten gegeneinander, was dazu führt, dass in der Regel, das Unbewusste die größere Kraft ist, welche deine tollen Kreationen torpediert.

Kreiere Dir ein tolles Leben

Soll die ICH BIN Gegenwart funktionieren, arbeite an Dir...

Wenn Du die ICH BIN Gegenwart für deine Kreationen nutzen willst, solltest Du beginnen an Dir zu arbeiten und all das Auflösen was deinen Manifestationen im Wege steht. Nur so können wir mit Leichtigkeit manifestieren, weil uns dann nichts mehr im Wege steht, was das schöpferische Potenzial blockieren kann. Werde Dir über die Macht deiner Gedanken bewusst! Lese auch hier: Wie Gedanken das Handeln bestimmen.

Ein Beispiel:

An jedem Anfang einer schöpferischen Idee steht der Gedanke. In diesem Moment kommt die reine ICH BIN-Gegenwart zum tragen, da Ideen immer nur aus einem reinen Bewusstseinszustand entstehen.

Nach diesem schöpferischen Ideen kommt es bei fast allen Menschen zu etwas, was kaum einer hören möchte. Der Verstand, die Persönlichkeit oder das EGO (wie auch immer wir es nennen wollen) versucht diesen schöpferischen Gedanken zu beurteilen, um ihn in eine bestimmte Schublade zu stecken. Der Ego Verstand versucht, die Idee, den einen Gedanken zu beurteilen oder verurteilen.

Ab diesem Moment rutschen wir aus der ICH BIN-Gegenwart und gleichzeitig aus dem Hier und Jetzt. Konnte das Ego diesen Gedanken, in eine für das Ego passende Schublade stecken, also quasi in gut oder böse beurteilen, passiert folgendes:

Es sucht nach vergangenen Erfahrungen, die es mit dem schöpferischen Gedanken in Verbindung bringen kann. In der Regel treten dann auch längst vergangene Erfahrungen in unser Bewusstsein. Diese Erfahrungen sind wiederum mit Emotionen oder Gefühlen verbunden, die darüber entscheiden, ob dieser schöpferische Gedanke gut oder schlecht für uns ist, beziehungsweise, schlecht für den Ego Verstand ist.

Je nachdem mit was wir die schöpferische Idee in Verbindung bringen, entscheidet dann, was wir in unserem Leben erfahren werden, oder wir uns trauen bestimmte Dinge umzusetzen, etc. Wenn wir unser volles Potenzial nutzen wollen, um tolle Dinge zu kreieren, kommen wir nicht drum herum, in uns auszumisten. Wir sollten beginnen an uns zu arbeiten.

Nutze die Gegenwart Gottes zur Befreiung von Problemen

Der Beginn der Selbstheilung

Alles was jetzt noch im Unterbewusstsein vergraben liegt muss ans Licht und dort angesehen werden. Aus der Vergangenheit entsteht unsere Zukunft. Jeden Tag und immer wieder auf Neue. Was wir erlebt haben, uns eingetrichtert wurde oder wir uns selbst körperlich sowie gedanklich angetan haben, wiederholt sich in einer beständigen Schleife. Solange, bis wir mit dem, was uns belastet, uns Schmerzen bereitet oder uns runtermacht, Frieden geschlossen haben oder ins Reine gekommen sind.

Damit die ICH BIN Gegenwart von wirklichen Nutzen ist, reicht es nicht, sich ein spirituelles Mindset zuzulegen. Der Geist braucht Heilung! Das schafft man nicht dadurch, indem man auf der Ego Verstandebene alte Glaubenssätze von links nach rechts dreht. Das ist eine Technik, die, durch die "moderne Spiritualität" sehr gerne verbreitet wird. Der Haken ist nur, dass die wirkliche Ursache viel tiefer liegt und negative Glaubenssätze und negative Emotionen nur die Wirkung darstellen.

Die ICH BIN Gegenwart ist die Macht Gottes in Aktion. Der reine Geist (deine Herzebene) nutzt sie um zu kreieren, wie auch der Ego Verstand. Alles entsteht aus und mit Gott. Der Unterschied ist, der reine Geist erschafft aus der Freude, um sie auszudehnen. Der Ego Verstand erschafft aus Angst heraus, aus Gier. Er erschafft wirres Zeugs, damit wir nicht erkennen können, was die wahre Ursache ist, der Ego Verstand selbst.

Die Wunder wirken News abonnieren

Wunder wirken News

Du bist auf der Suche nach dem Sinn im Leben, nach Freude, Heilung und Wundern? Trage Dich ein und erhalte Antworten auf deine Fragen...

Die Abmeldung jederzeit möglich. Etwa 2 E-Mails im Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.

So wird die ICH BIN Gegenwart für Dich wieder nutzbar:

Die Basis für jede Art von Veränderung oder Heilung ist, innerer Frieden! Inneren Frieden finden ist das A und O gelebter Spiritualität. Das lehrten schon die alten Meister so. Ich erzähle jetzt einfach mal aus dem Nähkästchen, wie ich dafür sorge, meinen Frieden beizubehalten. Auch wenn Du noch nicht an Dir gearbeitet hast, ist es kein Problem, dass kannst auch Du nachmachen:

1. Meditation: Beginne deinen Geist zu beruhigen!

Ein einfacher Weg seinen Geist zu beruhigen ist, zu Meditieren. Beginne mit geführten Meditationen. Haufenweise Material findest du zum Beispiel bei Youtube. Probiere einfach mal ein paar aus, und schaue, was sie mit Dir machen. Wenn Du wie ich Meditieren willst, nutze meine Anleitung zum Meditation lernen. Meditation ist an sich ziemlich simpel. Allerdings braucht sie Übung! Übrigens, ich höre auch heute noch gerne geführte Meditationen. Damit Meditation für dich hilfreich ist, meditiere mindestens alle zwei Tage. Sorge dabei auch für Abwechslung, denn immer das gleiche zu hören, führt schnell dazu, gelangweilt zu sein.

Wenn du begonnen hast, wirst Du nach einiger Zeit feststellen, dass dass du innerlich friedlicher wirst. Das führt zu einem allgemein besseren Umgang mit Anderen, der Welt und sich selbst. Das ist ein gutes Zeichen, weil du mit deinen Gedanken nicht mehr ganz so unachtsam umgehst. Mache deshalb immer weiter. Was Meditation kann ist, Angst oder Schuldgefühle besänftigen, aber nicht auflösen.

2. Energiearbeit für seine Themen nutzen

Um Themen zu öffnen und aufzulösen, ist Energiearbeit ein tolles Hilfsmittel um seine Herausforderungen zu meistern. Es hilft sehr schon dabei, Altes oder tief vergrabendes ans Licht zu holen. Ich nutze sie auch täglich für mich selbst.

3. Lerne richtig zu vergeben

Vergebung ist das Mittel, was uns von Angst und Schuldgefühlen befreit, wenn das Vergeben richtig angewendet wird. Vergebung führt uns zu inneren Frieden, macht achtsamer und vieles mehr. Falls Du mehr darüber wissen willst, schaue mal im Blog bei Vergebung.

4. Techniken, die dich nur bedingt weiterbringen

Ja, die gibt es auch! Um die ICH BIN Gegenwart in der vollen Kraft zu nutzen, müssen sich die wirklichen Ursachen lösen. Wir können Techniken wie NLP, Hypnose oder ähnliches ohne Probleme anwenden. Stellen wir aber fest, dass wir uns im Kreis drehen, helfen sie nicht. Solche Techniken arbeiten nur auf der Verstandesebene. Sein Ego zu manipulieren, erzeugt zwar kleine Veränderungen an der Oberfläche, aber eben nicht in der Tiefe.

Lerne die Kraft Gottes richtig einzusetzen

Wozu die ICH BIN Gegenwart wirklich genutzt wird

In der modernen Spiritualität nutzt man das ICH BIN dazu, um sich ein Leben nach den eigenen Wünschen oder Vorstellungen zu kreieren. Es spricht auch nichts dagegen ein tolles Leben zu führen. Wenn Du bist hier her gekommen bist, hast du schon ein ganzes Stück geschafft. Bei Spiritualität geht es in Wahrheit um etwas ganz anderes.

Spiritualität bedeutet, in Kommunikation mit Gott zu sein. Gleichzeitig bedeutet es auch, alles was dieser Kommunikation im Wege steht aufzulösen. Dazu gehört das Karma und alle körperlichen, sowie alle weltlichen Anhaftungen. Es geht darum, aufzuhören mit dem kleinen ICH, Gott zu spielen, und stattdessen, den wirklichen Gott durch sich wirken zu lassen.

Menschen, die in ihrem Bewusstsein soweit fortgeschritten sind, machen sich auf den Weg nach Hause, ähnlich wie Jesus, Saint Germain oder Buddha es schon vorgemacht haben. Sie haben das Rad der Reinkarnation durchbrochen und den Körper sanft beiseite gelegt.

Je mehr uns die Gegenwart Gottes durchdringt, erhöht sich unsere Frequenz dermaßen, dass sie zuviel für den physischen Körper wird, damit umzugehen. Die nächste Stufe in der spirituellen Entwicklung eines jeden ist, wie Saint Germain ein aufgestiegener Meister zu werden.

Wie kann ich die Gegenwart Gottes erreichen?

Gott ist immer und überall gegenwärtig! Die ICH BIN Gegenwart spiegelt sich nicht in einem Gefühl wieder oder in einer besonderen Situation. Der Ego Verstand ist damit beschäftigt, unsere Aufmerksamkeit auf der Vergangenheit und Zukunft zu halten, damit wir nicht in den gegenwärtigen Moment, ins JETZT kommen.

Im JETZT findet sich die Gegenwart Gottes wieder. Es ist sozusagen ein Heiliger Augenblick wenn wir den Weg dort hin finden, und beginnen die Gegenwart Gottes zu nutzen. Es ist ein Zustand des totalen Friedens, indem jedes Gefühl, jede Frage, jeder Mangel einfach überflüssig ist. Das lässt sich kaum in Worte fassen, man muss es selbst erfahren haben, um es verstehen zu können. Die ICH BIN-Gegenwart ist ein Zustand, in dem es an nichts, in keiner Form fehlt.

Allerdings bedarf es auch einiges an Arbeit um in diesen Zustand zu gelangen, wie oben schon beschrieben. Am besten funktioniert das über den Weg der Vergebung. Womit wir uns Stück für Stück von der Vergangenheit befreien können und Frieden finden. Damit erschaffen wir die Basis für die ICH BIN-Gegenwart, der Gegenwart Gottes. Wer diesen Zustand einmal erreicht hat, wird ihn nicht mehr missen wollen.

Sprenge die Ketten deines Bewusstseins

Manifestieren mit der Gegenwart Gottes

Zum Schluß möchte ich dir noch eine andere Art der Manifestation zeigen, die nicht mit ICH BIN Affirmationen funktioniert, aber das ICH BIN nutzt. Sie funktioniert in Verbindung mit dem heiligen Geist. Morgens wenn du wach wirst, wähle dir einen Tag. so wie du ihn gerne haben willst und sage:

"Heute will ich keine Entscheidung treffen, bezüglich dieses Tages."

Es ist besonders wichtig, dass das was Du dir für den Tag wünschst, nicht durch deine eigene Verurteilung wieder aufhebst. Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass der  Ego Verstand, dir nicht gerne das gibt, was du gerne hättest. Denn er ist gar nicht an deinem Glück interessiert. Also, wenn du merkst, das du plötzlich Gedanken hast oder Entscheidungen triffst, bezüglich deines Tages, so halte wieder inne und stoppe diese Gedanken und sage nochmal:

"Heute will ich keine Entscheidung treffen."

Dann wähle nochmal, wie du Dir deinen Tag wünschst, und treffe dann keine Entscheidung mehr darüber, wie er zu sein hat. Mache dies, so oft wie es nötig ist. Erst dann wenn du keine Entscheidung darüber fälltst, wie dieser Tag zu sein hat, kann der heilige Geist, dir den Tag bringen, den du haben möchtest.

Alles liegt in der Macht der Entscheidung, ob du den heiligen Geist oder deine Persönlichkeit, also den Ego Verstand als Führer für deinen Tag wählst. Probiere es einfach mal aus und lasse dich von deinem Schöpfer versorgen.


Das könnte Dich auch noch interessieren...

© 2007 - 2022 Christian Haß | Made with LOVE!