Channeling Anleitung – Channeln lernen

Channeln lernen mit Engeln
Christian
12.03.2015 Christian

Heute möchte ich mal wieder ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und Dir eine leichte Anleitung zum Channeln mit auf dem Weg geben. Das Channeln lernen ist gar nicht so schwer, allerdings erfordert es Vertrauen, Geduld und viel Hingabe. Hast Du schon mal himmlische Unterstützung erfahren, wenn ja ist das wunderbar. Falls du noch keine Hilfe in dieser Form erhalten hast, helfe ich Dir über meine Erfahrungen den Kontakt zu Engeln und aufgestiegenen Meistern aufzubauen.

Mein Artikel zeigt Dir wie du in Kontakt mit Engel und aufgestiegenen Meistern kommst. Vom einfachen Bitten über Channeling, Meditation, oder Kartenlegen zeige ich dir Möglichkeiten auf, mit der Engel- und Meisterebene in Kontakt zu treten um so Antworten oder Unterstützung für dein Leben zu erhalten. Doch jetzt gibt es erst Hintergrundwissen, damit du für dich herausfinden kannst, ob das Channeln lernen, ein weiterer Baustein für deinen Weg ist.

Was ist Channeling

Channeling ist das Empfangen von Botschaften aus der geistigen Welt, Hierbei kann es sich um Engel, aufgestiegene Meister, Außerirdische oder Verstorbene handeln. Empfangen werden Botschaften die zu deiner Heilung und Entwicklung beitragen können. Über diesem Wege werden auch Ideen für Bücher, energetische Heilmethoden und vieles mehr übermittelt.

Der Channel-Führerschein

 

ab 14,80 €
Aktueller Preis auf Amazon zu finden
Bei Amazon kaufen

Welche Channeling Methoden gibt es?

Es gibt mehrere Arten zu Channeln, dazu gehört das Trance-Channeling wo sich das Medium in einem Trancezustand versetzt, umso Botschaften zu übermitteln. Dann gibt es Medien, die ihre Botschaften zu Papier bringen. Und Medien, die ihre Botschaften auf direkten Wege übermitteln. Ein Channeling Medium, kann die Botschaften, die es zu übermitteln gibt auf verschiedene Weisen empfangen, je nachdem wie die medialen Fähigkeiten des jeweiligen Mediums ausgeprägt sind.

Channeling, Hole dir Unterstützung zu Problemen aus der geistigen Welt.

Je nach Medium werden zum Beispiel Stimmen gehört, manchmal durch das Aufzeigen von inneren Bildern oder Gefühlen. Jeder gute Künstler channelt in der Regel, viele würden es zwar nicht so beschreiben, dennoch ist es so. Einige Medien, so wie ich auch nehmen ihre Botschaften über Gedanken wahr.

Solche Botschaften müssen nicht unbedingt auf direktem Wege kommen. Gerade wenn wir uns am Anfang unseres Weges befinden und uns gerade mit Dingen wie Kartenlegen oder Meditation beschäftigen können über diesem Wege auch Channeling Kontakte entstehenund Informationen weitergegeben werden. Channeln heißt nicht riesige Aufsätze wiedergeben zu können. Oftmals ist es auch nur eine Eingebung, ein Wort oder zwei bis drei Sätze. Wichtig ist nicht die Anzahl der Wörter die übermittelt werden, sondern die Botschaft.

Finde Vertrauen in die geistige Welt bevor Du mit dem Channeln beginnst

Bevor Du mit Botschaften aus der geistigen Welt beginnst, sammle Erfahrungen. Finde Vertrauen in deine geistige Führung. Richtig gut Channeln zu können ist ein jahrelanger Prozess. Vor Allem weil jeder lernen muss zu unterscheiden, was von einem Selbst oder von Engeln und aufgestiegenen Meistern kommt.

Lerne über Channeling die reine Engelkommunikation

Kann jeder mit Engeln und Meistern kommunizieren

Jeder kann über diesen Weg kommunizieren. Die Frage ist nur, wie ausgeprägt die Fähigkeit dazu ist. Hier spielt der eigene Glaube und die eigenen Ängste eine große Rolle. Die meisten haben einfach große Angst vor solchen Wesen. Aber nicht vor der himmlischen Unterstützung an sich, sondern sie haben Angst davor, dass ihr Weltbild zusammenbricht. Damit steht und fällt alles.

Alle werden von aufgestiegenen Meistern geführt, auch du und auf verschiedenste Arten und Weisen. Hierzu mal ein kleines Beispiel. Kreative Menschen wie Schriftsteller, Maler werden, sie alle werden inspiriert und folgen der Inspiration, so wie ich gerade hier an diesem Text sitze.

Jeder ist geführt, auch Du. Lausche, die himmlische Führung ist leise.

Glaube nicht das es Zufälle gibt. Alles folgt geistigen Prinzipien. Damit überhaupt bewusste Kommunikation zwischen Dir und einem Engel entstehen braucht es natürlich auch Übung. Man muss lernen seinen Verstand beiseite zu schieben. Oft ist es nur ein schmaler Grad zwischen der Stimme deiner Persönlichkeit und der Stimme eines aufgestiegenen Meisters. Das muss man wirklich trainieren und vor allem braucht man Vertrauen und Geduld, ansonsten fällt man auf die Stimme des eigenen Egos herein, welches seine Bedürfnisse umsetzen möchte.

Erste Erfahrungen sammeln - Vertrauen finden

Jeder fängt mal klein an! Meine ersten Berührungen mit diesem Thema oder mein erster Kontakt mit himmlischer Unterstützung war die Platzplatzsuche. Ich glaube damit fängt fast jeder an. Doch mit der Zeit hat sich das allerdings immer mehr ausgeweitet. Du kannst Dir überall Hilfe dazu holen. Wichtig ist vor Allem, dass es auch rechtzeitig geschieht. Also, falls Du wirklich einen Parkplatz brauchst, nicht 3 Minuten vorher darum bitten. Manches braucht einfach Zeit und Raum.

Oftmals sind die Antworten die wir erhalten nicht immer die, die wir gerne hätten. Viele werden vielleicht fragen, wer ist mein Schutzengel was ist meine Lebensaufgabe. Wann habe ich einen neuen Partner an meiner Seite. Oder, wann verbessert sich meine finanzielle Situation. Der Punkt ist, vieles ist von uns selbst abhängig. Zum Beispiel der neue Partner an deiner Seite. Es ist nicht gut zu suchen, aber zu Hause bleiben und warten bringt auch nichts. Meistens findet die himmlische Unterstützung in Form von leisen Gedanken, Inspirationen oder Impulsen statt.

„Achte auch auf die Kleinigkeiten in deinem Leben!“

Zum Beispiel mal einen Kaffee spontan in der City trinken gehen, oder einen anderen Weg zum Shoppingcenter oder zur Arbeit fahren. Mir sind schon auf diesem Wege die tollsten Dinge geschehen. Die himmlische Unterstützung ist meist sehr fein abgestimmt. Man sollte seine Ohren, Augen, Herz und Geist einfach offen haben.

Um himmlische Unterstützung bitten

Du kannst Gott, Jesus, den Heiligen Geist, die Engel, aufgestiegene Meister oder denjenigen um Hilfe bitten, der dir gerade einfällt. Dann bittest Du einfach um das, wobei du Hilfe oder Unterstützung brauchst. Für diejenigen die nicht so an Engel glauben probieren mal einfach das:

Ich bitte um himmlische Unterstützung bei meinem Problem X. Ich bitte um einfache Lösungen, die für meinen Geist leicht zu übersetzen und zu verstehen sind.

Den Satzaufbau kannst Du dir zurechtlegen wie du willst. Wichtig ist nur, dass Du es ehrlich und wirklich auch so meinst wobei du himmlische Unterstützung benötigst. Und anschließend bedankst Du dich einfach und lebst dein Leben weiter. Du kannst zum Beispiel auch dieses hier sagen:

Lerne die Engelkommunikation, hole Dir Hilfe über Engelchanneling

Erzengel Gabriel komme in meine Gegenwart. Ich bitte dich um Unterstützung bei Problem X. Ich danke dir für deine Inspiration und Hinweise.

Das Gleiche kannst Du mit Gott, Jesus oder dem Heiligen Geist machen. Oder Du nutzt meine Art und Weise wie kommuniziere:

Hey Jungs kommt in meine Gegenwart. Ich brauche Führung bei Problem X. Ich kann aus meiner Warte keine Lösung erblicken. Ich lege meine Vertrauen in eure Hände und bitte euch mich zum höchsten Wohle aller zu führen. Danke für eure Unterstützung und Gegenwart.

Auch wenn die letzte Anleitung etwas lustig erscheint. Die, die schon in Kontakt mit meiner Arbeit gekommen sind wissen, dass ich genau so arbeite. Mit nem Grinsen im Gesicht und nem kleinen Schalk im Nacken.

Sei einfach aufrichtig und mein es wirklich ehrlich und lebe dann dein Leben einfach weiter. Vertraue, habe Geduld und folge dem was sich dir zeigt. Auch wenn es total banal erscheint. Schärfe deine Sinne und sei so gut wie es dir möglich ist, einfach offen. Die Hilfe aus der nicht sichtbaren Welt ist zeitlos.

In der Regel werden auch keine Zeitangaben gegeben, wann bestimmte Dinge passieren. Kein richtiger Engel wird dich ständig bei Stange halten. Entweder Du bekommst sofort eine Antwort oder halt eben später. Wenn du solche Antworten versuchst zu übersetzen. Worte wie „bald oder in Kürze“ kann in fünf Minuten oder auch erst in 30 Jahren sein. Also, erwarte nichts, glaube an ALLES. Der nächste Schritt geht Richtung Engelkommunikation.

Wichtige Fragen die du dir stellen solltest, bevor du das Channeln lernen willst

Bevor du mit dem Channeling anfangen möchtest, solltest Du dir die ein oder andere Fragen stellen, wie diese als Beispiel hier:

  • Was möchte ich mit dem Channeln erreichen?
  • Sind es private oder berufliche Gründe, wem willst du damit helfen?
  • Möchtest du dich vielleicht beweisen, dass auch du das kannst?
  • Möchtest du einen Ratgeber an deiner Seite haben, der dich in deinem Leben und bei deinen Lernaufgaben unterstützt?

Das Channeln lernen bringt eine neue Ebene der Erfahrung und vor allem Verantwortung mit sich. Ich möchte Dir aber gleich sagen, dass kein Wesen welches du channeln möchtest, dir keinerlei Entscheidung abnehmen wird, bezüglich deines Lebensweges. Das obliegt unserer eigenen Verantwortung und resultiert auch gleichzeitig aus dem, was wir selbst zu lernen haben.

Doch nun kommen wir zu einer der wichtigsten Fragen, also wenn du dich denn für das Channeln lernen entschieden hast.

Hellsicht, Medialität & Channeling - Lerne Deine Fähigkeiten zu verstehen

 

ab 16,95 €
Aktueller Preis auf Amazon zu finden
Bei Amazon kaufen

Bist du bereit die Antworten hören zu wollen?

Kein Wesen wird Dir nach dem Mund reden. Das heißt für dich, dass du nicht immer oder meistens nicht das zu hören bekommst, was du gerne hören wollen würdest. Wirklich hilfreich wird es erst dann wenn die wirklich unangenehmen Dinge auf den Tisch kommen, da wo du oder andere nicht hinhören wollen. Letztlich geht es ja darum frei zu werden, als weiter in einem Gefängnis voller Probleme zu hocken. Doch bevor wir zur eigentlichen Channeling Anleitung kommen, sollten wir noch ein wenig tiefer in die Materie des Channeln einsteigen.

Warum Angst kein guter Ratgeber ist, wenn du Channeln lernen willst

Wenn du zwar das Channeln lernen möchtest, aber Angst hast mit negativen Dingen in Kontakt zu kommen oder Angst hast bei falschen Wesen zu landen, dann hier mein persönlicher Tipp. Lasse lieber die Finger vom Channeln. Es gutes Medium ist frei von Angst. Gerade das ist sehr wichtig! In Botschaften, bzw. heilenden Channeling Botschaften haben Ängste eines Mediums nichts zu suchen, da Ängste die klaren Botschaften und meist sehr energetischen Botschaften in ihrer Energie verwässern. Kein wirklich gechanneltes Wesen, wird Dir sagen, dass du etwas tun „musst“ oder dich und andere unter Druck setzen, etwas zu verändern. Richtige Channelings sind in ihrer Form wertfrei und regen zum Nachdenken an, damit es sozusagen klick machen kann. Denn es geht immer um Selbsterkenntnis.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

 

Folge mir auf Facebook & Telegram oder melde dich jetzt für meinen Newsletter an. Trage hier deine Emailadresse ein:

Angst ist deshalb kein guter Ratgeber, weil in jeder Channeling-Sitzung immer eine Lehr- und Lernfunktion stattfindet. Hat das Medium Angst, so blockiert diese Angst die Lehr- und Lernfunktion und das Ergebnis dieser Sitzung wird sein, dass beide Seiten nichts lernen werden. Du stimmst mir mit Sicherheit zu, wenn ich dir sage, dass jemand der Angst hat, keinen anderen zeigen kann, wie er frei werden kann. Gerade beim Channeln lernen sollte man sich über so vieles bewusst sein.

Ein Medium kann immer nur das weitergeben, was es selbst verstehen, bzw. auch verarbeiten kann. Und je nachdem wie frei das Medium von Angst ist, sind die Botschaften klar, teilweise verwässert oder ganz verwässert. Hinzu kommt noch ein weiterer Aspekt. In einem Channeling geht es nicht immer nur um schöne Dinge, oftmals sind schlimme Dinge, die Menschen zu früheren Zeiten erlebt haben. Ich möchte das mal an einem kleinen Beispiel beschreiben. Stelle Dir vor du machst ein Channeling für einen Klienten. Und in diesem Channeling erfährst du, dass dein Klient mal jemanden oder viele ermordet hat (Ich drücke das jetzt extra überspitzt aus).

  • Wie reagierst du nachdem du erfahren hast, dass du einen Klienten vor dir sitzen hast, der ein Mal etwas schlimmes getan hat?
  • Kannst du neutral bleiben?
  • Kannst du wenn es dich in irgendeiner Form berührt, deine Gefühle, deine Gedanken zurückstellen?
  • Bist du nachdem du das erfahren hast noch bereit, wahrlich hilfreich für deinen Klienten zu sein?
  • Bist du bereit über alles hinauszugehen, was du erfährst?

Heilchannelings als Medium anbieten und Menschen von Belastungen befreien

Bereit zu sein und über alles hinauszugehen, mußt du als Medium wirklich können, denn sonst ist das Channeling nichts für dich. Ich schreibe Dir das nicht ohne Grund so, denn in vielen Anleitungen zum Channeling / Channeln lernen wird so etwas gar nicht erwähnt. Ich schreibe das nicht um Dir Angst zu machen, sondern um dich darauf vorzubereiten, weil nicht die schönen Geschichten, sondern die dunklen Geschichten Erlösung brauchen. Gerade wenn du Channeln lernen willst, solltest du dir bewusst werden, das Channeling eine Aufgabe ist, die wirklich sehr viel Verantwortung mit sich bringt. Hast du diese Verantwortung? Natürlich kann man alles lernen, allerdings braucht man dafür Zeit und Geduld. Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht ganz mit meinen Worten vergrault und du hast noch Lust meine einfache Channeling Anleitung für dich auszuprobieren.

Meine Channeling Anleitung - Einfach nach machen!

Nun aber wirklich zu meiner persönlichen Channeling Anleitung für dich. Überlege Dir wen oder was du Channeln möchtest. Ist es dein Schutzengel, Engel, Erzengel oder aufgestiegener Meister? Finde erst einmal für dich den richtigen Ansprechpartner. Vertraue da einfach deinem Gefühl, deiner Intuition. Hast du dein Wesen gefunden, welches du gerne channeln möchtest, finde heraus was für eine Frage du dem Wesen stellen möchtest. Hast du deine Frage gefunden, können wir zum nächsten Schritt übergehen.

Gebe Dir Zeit mit der Verbindung zum Channeln

Mache es dir zum Channeln lernen bequem

Sorge in deinem Umfeld für Ruhe. Stelle alle Faktoren, die dich eventuell stören könnten ab. Lege dir vorsichtshalber ein Block und Stift zur Seite, da ich nicht weiß, welche Art von Medium du bist und wie du channeln wirst. Mache es dir bequem in einer aufrechten und entspannten Position, halt so, dass du dich wohl fühlst. Wenn es dir hilft kannst du dir auch ein Räucherstäbchen oder Kerze anzünden. Es ist aber nicht zwingend nötig. Entspanne einfach und bringe deinen Kopf zur Ruhe (Atemübungen helfen dabei sehr gut). Erde dich, stelle dir einfach vor, wie du mit der Erde fest verwurzelt bist. Damit hätten wir den ersten Schritt der Channeling Anleitung geschafft.

Verbinde dich zum Channeln mit deinem Channeling-Partner

Ich gebe dir als Beispiel, jetzt meine erste Anrufung als ich die Verbindung mit Saint Germain aufgebaut habe. Du kannst den Namen durch jeden anderen Namen ersetzen. Sage dir jetzt einfach innerlich:

Ich bitte Saint Germain in meine Gegenwart zu kommen.

Mit dem Ausspruch dieses Satzes wird sich dein ganzes Energiefeld verändern, sobald du eine Veränderung spürst, entspanne einfach weiter. Erwarte und erzwinge nichts. Alles ist zu diesem Zeitpunkt, wie es zu sein hat. Wenn du das Gefühl hast die Gegenwart eines Wesens zu spüren, kannst du deine Frage stellen oder erst einmal fragen wer mit dir arbeitet. In der Regel stellen sich die Wesen eigenständig vor. Achte einfach auf deine Gefühle, Gedanken und inneren Bilder, da die Antworten kommen werden so wie du sie am besten verstehen kannst. Nehme dir einfach Zeit, genieße die Stille, beobachte und nutze den Block um dir eventuelle Informationen zu notieren. Wenn du das Gefühl hast, alles bekommen zu haben, bedanke dich für die erhaltenen Informationen und die Gegenwart des Wesens.

Werde zum Channeling Experten und übermittle Botschaften aus der geistigen Welt

Wie Du zwischen deinem Ego und Engeln, sowie Meistern unterschieden kannst

Ich versuche Dir mal ein paar Hinweise mitzugeben auf was Du achten solltest:

  • Sie drängeln sich nicht auf.
  • Sie respektieren deinen freien Willen. Sie helfen und unterstützen, treffen aber keine Entscheidungen für dein Leben.
  • Sie setzen Dich nicht unter Druck jetzt was bestimmtes zu tun.
  • Sie machen keine Zeitangaben. Engel und aufgestiegene Meister sind zeit- und körperlose Wesen. Sie haben kein Zeitgefühl. Aussagen wie in Kürze, bald oder demnächst kann in 5 Minuten oder in 30 Jahren sein.
  • Sie drängeln sich nicht auf.
  • Sie teilen und mehren Glück, Freude und Liebe.

Weitere Infos für dich zum Channeln lernen

Zu Channeln ist wirklich nicht schwer. Wie schon weiter oben gesagt, oftmals erfordert es viel Geduld, Vertrauen und Hingabe. Bei mir hat es auch nicht gleich beim ersten Mal funktioniert. Ich habe zwar gespürt, das sich irgendetwas an mir verändert hatte, trotzdem hat es dann mit dem vierten Anlauf funktioniert. Ich habe damals geschrieben, weil es für mich in dem Moment einfacher war. Kontrolliere das Channeln nicht und versuche auch nicht zu Channeln. Kontrolle, Versuche und vor allem Erwartungen führen immer zu Enttäuschungen. Also, wenn du das Channeln lernen willst, channel einfach ohne darüber nachzudenken.

Empfehle den Artikel weiter:

© 2007 - 2020 Christian Haß | Handcoded with