Wahre Liebe

Wahre Liebe nimmt jeden an die Hand

Wahre Liebe oder Liebe an sich, wie kann ich mir Liebe vorstellen? Ich glaube, dass ein ziemlich großer Teil der Menschen ein verzerrtes Bild zu diesem Thema hat, dass alle beschäftigt.


Wahre Liebe – Selbstliebe

Ich möchte mit der Selbstliebe beginnen. Wieviel Selbstliebe tragen wir in uns und lieben wir uns wirklich selbst oder sind es die Güter, die wir uns kaufen können, womit wir unsere Selbstliebe messen können? Für mich bedeutet Selbstliebe, dass ich mich annehmen kann so wie ich bin. Mit allen Macken, Fehlstellungen des Körpers oder sonstiges mit eingeschlossen ist. Um sich selber zu lieben, braucht nichts, außer sich selbst. Selbstliebe ist eine Form von Selbstbewusstsein, nur wird Selbstbewusstsein fast immer falsch verstanden.

Selbst-Bewusstsein heißt nichts anderes, als das man sich selbst bewusst ist.

Lieben wir uns oder sind wir uns „selbst“-bewusst wenn wir ein tolles Auto fahren oder Güter besitzen, die als Luxus definiert werden? Selbstliebe oder Selbstbewusstsein haben nicht ansatzweise irgendetwas damit tun. Ich möchte das mal an einem Beispiel erklären:

Eine junge Frau hat ihrer Ansicht an eine zu kleine Brust. Selbstliebe oder sich selbst-bewusst-sein wäre, wenn Sie sich so annimmt wie Sie ist. Wir betrachten das einmal von Außen und können erkennen, dass diese Frau ziemlich verzerrtes Selbstbild von sich hat. Oftmals entsteht so etwas aus einem Mangel heraus, durch Manipulation von Medien,anderen Menschen oder unseren definierten Persönlichkeit.

Der Grund warum diese Frau ein verzerrtes Selbstbild von sich hat liegt nicht an den Dingen die von Außen an Sie herangetragen werden. Irgendwann hat diese Frau angefangen einer Stimme zuzuhören die Ihr nicht gut tut. Diese Stimme ist ihr Ego und als sie anfing ihrem Ego zuzuhören, hat sie sich in einen Kreislauf rein begeben aus dem es oftmals schwer ist, wieder herauszukommen. Ihr Ego fing ihr an zu erzählen, dass sie nichts wert sei und da sie es für wirklich hielt, was ihr, ihr Ego erzählte bemerkte sie aufeinmal im Außen, dass sie nur noch andere Frauen sah, mit wohlgeformten Brüsten. Auch merkte sie, dass Männer ihr weniger Aufmerksamkeit schenkten. Sie hatte das Gefühl, dass sie nicht mehr richtig wahrgenommen wurde.

Sie wurde nicht mehr wahrgenommen, weil sich ihre Wahrnehmung auf sich selbst veränderte und sich selbst nicht mehr richtig wahr nahm. Dieses entstand weil sie glaubte, dass das richtig sei, da ihr Ego, ihr das immer einredete: Sie sei nichts wert. Nach einer gewissen Zeit sagte ihr Ego: Hör mal, wenn du dir die Brüste vergrößern lässt, dann bist du wieder eine Frau, wirst von anderen richtig wahrgenommen und erst dann kannst du dich selber lieben und hast Selbstbewusstsein.

Also ließ sie sich die Brüste machen. Ihr Selbstbewusstsein stieg, nur das was sie nicht wahrnahm, dass ihr verzerrtes Selbstbild nicht wegging und ein halbes Jahr später, nachdem die Brüste vergrößert waren, meldete sich wieder das Ego und meinte, dass sie nichts wert sei und auch das fing Sie an zu glauben, weil es ihr wichtiger war, ihrem Ego zu folgen, als ihrem Herzen, da das Herz eine ganz andere Meinung hatte. Sie glaubte wieder ihrem Ego und ließ sich auf dessen Rat Bauchfett absaugen. Auch das machte sie für eine kurze Zeit glücklich, bis es wieder los ging. Man könnte die Geschichte jetzt noch endlos weitererzählen und sie ist durch jedes anderes Thema ersetzbar.

Die Frau hat nicht erkannt, dass sie sich nicht selbst liebte und hat versucht übers Außen ihre Selbstliebe wieder zu erlangen. Es ist einfach nicht möglich, im Außen das zu finden was wir in uns haben, da das Außen immer widerspiegelt, wie wir uns innen fühlen. Es kommt immer darauf an, welcher Stimme wir in uns folgen. Folgen wir unserem Herzen und nehmen wir uns an wie wir sind, wird uns die Selbstliebe immer gewiss sein, weil wir gelernt haben, was gut für uns ist und kein anderer außer uns, kann je wissen, was das Beste für uns ist. Folgen wir unserem Ego, so kann uns sowas wie in der Geschichte gerade eben passieren.

Wahre Liebe – Die Bedeutung der Selbstliebe

Selbst-Liebe braucht keine Bestätigung und wer sich wirklich selbst liebt, stellt sich nicht über andere. Alles andere wie Stolz, Arroganz usw. ist ein sich über andere stellen und hat weder mit Selbstliebe oder Selbstbewusstsein zu tun. Vorher ging es um das Thema Selbstliebe und jetzt möchte ich die Liebe und Partnerschaft behandeln.

Wahre Liebe – Liebe in der Partnerschaft

Als erstes möchte ich vorwegnehmen, dass man einen Menschen nur soweit lieben kann, in wie fern man bereit ist sich selbst zu lieben. Und ich möchte ebenfalls vorwegnehmen das Partnerschaften ewig halten können, denn es kommt nur darauf an inwieweit wir die Partnerschaft pflegen, bzw. uns selbst pflegen. Die meisten denken bevor man liebt, müsste man sich verlieben. Nur dem ist nicht so. Liebe ist immer und ständig vorhanden und es kommt darauf an, ob wir sie sehen oder nicht sehen wollen. Jetzt möchte ich dir erstmal die Augen öffnen was „verliebt-sein“ überhaupt bedeutet.

Wir haben ja alle diese ziemlich laute Stimme im Kopf, die immer meint, das Beste für uns zu wissen. Nur weiß diese Stimme, auch Ego genannt, nicht was Liebe ist. Unser Ego versteht nicht den Sinn dieses bedeutenden Wortes. Verliebt-Sein ist ein Gefühl welches nicht aus unserem Herzen kommt. Die Schmetterlinge im Bauch, dieses Kribbeln das entsteht wenn wir uns in jemanden vergucken und verlieben sind Gefühle des Ego`s und sie kommen definitiv nicht aus unseren Herzen. Das Gefühl des „verliebt-seins“ ist ein Gefühl des besitzen-wollen. Ja, du liest richtig! Wie schon vorher gesagt, das Ego kennt keine Liebe, weil es nicht aus der Liebe heraus erschaffen wurde.

Möchtest du mehr Tipps wie du Dinge verändern kannst?

 
Trage dich hier ein und erfahre mehr.
Ja, ich will mehr Wissen!


Neu: News im Messenger!

Das Ego kennt nur Gefühle wie Angst, Macht, Hass, Trennung, Krieg und Angriff. Und es gaukelt dir die Gefühle vor, die die wirkliche Liebe und Freude imitiert. Die Gesellschaft meint ja, es wäre gut ein Selbstbewusstsein zu haben, dem stimme ich auch zu. Die Menschen sind sich nicht selbst-bewusst, wenn sie es wären, warum ist dann die Welt, so wie sie ist. Überall sieht man Angst, Hass, Trennung, Krieg und Angriff. Alle folgen sie einem verzerrten Bild von Selbstbewusstsein. Alle folgen einer Stimme in sich, die krankhaft und wahnsinnig ist, im wahrsten Sinne des Wortes. Alle wünschen sich im tiefsten Herzen Frieden und Liebe.

Nur wie kann man das mit Macht, Krieg und Trennung erreichen? Nun wieder zurück, zum Thema. Verliebtsein ist ein Gefühl des Ego und somit ein Gefühl des „besitzen-wollen“. Entdecke die Selbstliebe in DirDer Grund dafür ist sehr einfach, denn wir suchen in unseren Partnern, dass was wir uns selbst nicht geben können und das sind Liebe und Vertrauen. Unser Ego sagt uns, wir seien nichts wert. Viele haben Angst, dass in sich zu überprüfen ob es wirklich stimmt was das Ego sagt. Alles was du suchst findest du im Außen, sagt es dir. Wir suchen uns einen Partner aus, von dem wir glauben er könne uns das geben, was wir selbst nicht haben, nämlich Liebe und Vertrauen. Genau an dieser Stelle macht uns das Ego blind und wir bekommen Schmetterlinge im Bauch.

Der Trick beinhaltet, dass wir nicht mehr sehen können, dass uns der Partner das überhaupt nicht geben kann. Sowas kann doch nur von etwas krankhaftem und wahnsinnigen kommen. Würde unser Herz, welches nur die Liebe kennt, so mit uns umgehen? Wir werden blind und irgendwann fallen uns die Tomaten von den Augen und wir sehen, dass unser Partner uns das überhaupt nicht gibt, von dem wir denken, dass wir es nicht in uns haben. Die meisten suchen sich dann einen neuen Partner, der genau das ausfüllen soll, von dem du denkst, du hast es nicht in dir.

Wahre Liebe – Die Bedeutung des Verliebt-Seins

Leider gibt es nichts positives über das Verliebtsein zu berichten. Wer weiter diesem Trugbild hinterherlaufen möchte, dem sei dies gewährt. Ob man dann glücklich wird ist die andere Sache. Wahre Liebe oder Liebe an sich wird einfach falsch verstanden. Ich möchte dir noch schreiben wie ich die Liebe im allgemeinen sehe.

Wahre Liebe – Erkenntnis zur Wahren Liebe

Jeder, der irgendwann einmal glücklich werden will, wird zu solchen Erkenntnissen kommen müssen. Nun, es kommt mir nicht darauf an Recht haben zu wollen, sondern ich möchte, dass du überlegst, ob du wirklich lieben oder besitzen willst. Auch wenn ich jetzt vielen vor den Kopf stoße, ist der größte Teil der Menschen auf das „besitzen-wollen“ fixiert. Es ist sehr schade das es so ist, wie es ist. Haben wir immer noch nichts gelernt? Müssen wir immer Krieg gegen uns und andere führen?

Wie wollen wir wahre Liebe finden, wenn wir alles was uns über den Weg läuft verurteilen. Ja, wir urteilen über alles was uns über den Weg läuft. Ein Urteil zu viel, über einen Menschen könnte bedeuten, dass man zum Beispiel die Liebe seines Lebens an sich vorbeilaufen lässt. Das ist sehr schade. Wir verurteilen Menschen weil Sie wenig Geld haben, vielleicht schlecht gekleidet sind oder für uns „hässlich“ aussehen. Es gibt weder hässliche, schlecht gekleidete oder sonstige Menschen. Erst das verurteilen gibt den Menschen diesen Wert. Bringt uns das die wahre Liebe?  Haben wir überhaupt das Recht über andere zu urteilen? Klar, können wir alles und jeden verurteilen. Wenn wir so weitermachen, werden wir innerlich, wie äußerlich nie die Liebe finden die du dir in deinem Herzen ersehnst.

Wenn man dem Ego folgt wird das Glück nicht von Dauer sein, denn dieser Erfolg ist immer nur kurzfristig. Und wenn wir jetzt mal darüber Nachdenken, was uns unsere laute Stimme im Kopf den ganzen Tag immer predigt, passt das sehr wohl, dass wir auf Reise gehen, aber nicht finden werden.

Das Motto unseres Ego lautet: Suche, aber finde nicht.

Wer etwas anderes empfindet, nimmt nicht richtig wahr! Die Zeiträume für die Häppchen des Glücks, die uns das Ego auf den Weg legt sind unterschiedlich. Nur irgendwann sind sie aufgebraucht und wenn wir nicht unserem Herzen gefolgt sind, fühlen wir uns mies. Unser Herz, unser Geist möchte uns dauerhaftes und beständiges Glück bringen, nur wie soll uns das Glück jemals erreichen, wenn wir alles verurteilen?

Unser Ego möchte besitzen, nur etwas zu besitzen macht auf Dauer niemanden glücklich. Glück kann erst entstehen, wenn wir bereit sind zu teilen. Wahre Liebe werden wir erst finden, wenn wir bereit sind zu teilen und auch so wird man seine Selbstliebe finden, aus der Bereitschaft zum teilen. Unser Urteil, und es ist dabei egal ob es um Menschen oder Situationen geht, trennt uns von unserem Glück, Freude und der wahren Liebe die wir uns so sehr ersehnen. Jedes Urteil, wie groß oder klein es auch sein mag, es trennt uns von anderen, und was noch wichtiger ist. Wir trennen uns selbst von allem ab…. Wahre Liebe, Glück und Freude teilen und geben immer, niemals trennen sie.

Die wahre Liebe

Die wahre Liebe wertet oder urteilt in keine Richtung. Wahre Liebe gibt und teilt mit Freude. Wahre Liebe urteilt nicht ob schön oder hässlich, denn Beurteilungen sind Fehlwahrnehmungen. Wahre Liebe finden wir nur, wenn wir in unserem Gegenüber, dass wahrnehmen was er ist. Wenn wir dieses wahrnehmen können, werden wir sowohl die Selbstliebe, als auch die wahre Liebe finden. Vergesst jedoch nicht, ein Urteil trennt dich und verbindet nicht und man erreicht genau das Gegenteil von dem was man eigentlich wollte…

Kommentare

Mit dem Abschicken deines Kommentar akzeptierst Du automatisch die Datenschutzbestimmungen dieser Webseite.

Copyright 2018 © Christian Haß

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Mehr zum Datenschutz. OK!